Wie lange willst du dich noch deiner Freiheit und Rechte berauben lassen?

Ja, diese Fragen möche ich dir heute einfach stellen.

Wie lange willst du noch deine Kinder vor deren Freunden fernhalten?
Wie lange kannst du deinen Alltag ohne Kinderbetreuung, ohne Kindergarten noch bewältigen?
Akzeptierst du auch weiterhin, deine Kinder im home-schooling ohne den regulären Schulbesuch zu begleiten und unterstützen?

Findest du es in Ordnung, daß alte Menschen in Seniorenheimen allein gelassen werden?
Sich lediglich ihre/n Pfleger/innen um die Alten kümmern dürfen – vermummt und in Schutzmontur, die sie vielleicht ängstigt und verstört?
Dass sie keinen Kontakt zu den ihnen vertrauten Menschen haben dürfen und sie langsam vereinsamen?

Wie lange ist es noch menschlich „vertretbar“, dass Menschen in Krankenhäusern nicht besucht werden dürfen?
Dass ihnen kein Beistand von ihren Kindern, Eltern, ihren Liebsten in einer für sie schwierigen Zeit geleistet werden darf?

Findest du es in Odnung, wie Menschen aktuell ihre „letzte Reise“ antreten müssen?
In welchem Umfang sich Hinterbliebene von ihren Liebsten verabschieden können, dürfen oder müssen?
Ist es noch menschlich, wie Beerdigungen aktuell gestaltet werden?

SEI DU SELBST DIE VERÄNDERUNG, DIE DU DIR FÜR DIESE WELT WÜNSCHST (Mahatma Ghandi)

Wie lange kannst du es finanziell noch (er)tragen, in Kurzarbeit zu sein … oder ist dein Job schon gefährdet?
Bist du Dank „Corinna“ schon arbeitslos geworden?

Wie lange willst du noch Abstand zu deinen Eltern, deinen Geschwistern, deiner Familie halten?
Wie lange willst du noch auf Besuche deiner Liebsten im Ausland verzichten?

Wie lang willst (oder kannst) du noch dein Geschäft geschlossen halten?
Oder ist deine Existenz – das was du dir vielleicht in jahrelanger harter Arbeit aufgebaut hast – schon gefährdet?

Wie lange willst du deine Kinder noch ihrer Oma ihrem Opa vorenthalten lassen?
Auf den regelmäßigen Besuch und die wertvolle gemeinsame Zeit verzichten?

Du bist nicht nur verantwortlich für das was du tust, sondern auch für das, was du nicht tust.

Wie lange willst du dir noch dein Hobby und die Freizeitgestaltungs-Möglichkeiten, Dinge die dir in Gemeinschaft Spaß machen – verbieten lassen?
Wie lange willst du auf Urlaubsreisen, Wellness, Restaurant-Besuche und dergleichen verzichten?

Was soll noch alles unter dem Deckmantel von der „Pandemie“ und zu unserem „Schutz“ gestrichten und verboten werden?
Wie viele Feste, Feiern, Festivals, alte Bräuche, religiöse Veranstaltungen, Hochzeiten etc. mussten schon deswegen abgesagt werden?

Wie lange willst du noch „stay@home“ und die vorgeschriebenen Maßnahmen aus „Solidaritätsgründen“ mitmachen? 
Sie aushalten?

Viele Menschen tragen den Mundschutz aus Solidaritätsgründen – um andere zu schützen.
Doch wo liegt die „gesunde“ Solidaritäts-Grenze?
Wir haben meiner Meinung nach die Grenze des Ertragbaren und der wirklich sinnvollen Maßnahmen längst überschritten!

Und ich frage mich, wo bleibt die Menschenwürde?
Wo ist der gesunde Menschenverstand geblieben (nicht nur bei den Politikern!)?
Wo bleibt das Mitgefühl und die Menschlichkeit?
Was geschieht gerade mit unseren Rechten?

Ja, die Menschen sind dazu geneigt, eine Veränderung erst dann einzuläuten wenn entweder DER SCHMERZ zu groß geworden ist oder die SEHNSUCHT in ihnen immer stärker HIER ruft.

Die Sehnsucht nach Liebe, nach Freiheit, nach Gesundheit, nach Gemeischaft … die Sehnsuch nach Frieden und einem wundervollen Leben im Einklang mit der Natur, unserer Erde und den Tieren.

Ja, MEINE Sehnsucht ist groß und ich wünsche mir sehr, dass es bald eine große Wende dieser ganzen Situation gibt.

Ich vertraue und glaube … die Veränderung ist schon in vollem Gange.
Viele Menschen jedoch warten noch … dass sich was verändert. Auf den großen „Retter“, der alles wieder gut macht!

Es geht jetzt (auch) um Eigenverantwortung und Selbstliebe – und dem Loslassen alter Themen/Ängsten. Um ein ZU SICH und seinen WERTEN STEHEN.

     

Ich gebe meiner Stimme Ausdruck, weil ich es nicht mehr akzeptieren kann.
Schau dir gerne auch die Beiträge und Videos der letzten Tage dazu auf meinem Facebook-Profil oder in meiner Mütter-Gruppe an und lass dich davon inspirieren. Hier kannst du dir auch meine Schilder frei downloaden und für dich nutzen.

Und gerade jetzt finde ich ist es wichtig, dass wir aktiv werden.
Jeder für sich … aber auch in Gemeinschaft.
Wir dürfen einstehen für unsere Werte und Rechte.
Ich sehe es sogar als unsere Pflicht an, dafür einzustehen.
Auch in Verantwortung für unsere Kinder – für unser Leben und für unser aller Zukunft.
Wir sitzen alle im selben Boot!

Gerade in Anbetracht der bevorstehenden Impf-Pflicht – schau dir dieses Video – die Rede von Ralf Ludwig von der gestrigen Demo in Stuttgart an „Corona Zwangsimpfung – neues Gesetz steht bevor! HIER Video auf Youtube anschauen.

Ich habe auch in unserer Stadt für Samstag, 09.05.2020 eine Versammlung „Stiller Aufruf für Gesundheit, Freiheit und zur Wahrung unserer Menschenrechte“ zur Genehmigung beim Landratsamt eingereicht. Wenn du dich daran beteiligen möchtest, so melde dich gern bei mir.

Ich wünsche dir nun eine wundenschöne Zeit, bleib gesund und „stay awake“!
Mit inspirierenden Grüßen
Gertraud

PS: Hier kannst du dich in meinen Energie&Wohlbefinden-Newsletter eintragen.
Bildquelle: James Lee von unsplash

No Comments

Post a Comment