Vertrauen und Anbindung an deine innere Kraft

Weißt du, was es aktuell am meisten braucht, um den “Stürmen” im Aussen zu trotzen?
Vertrauen und Anbindung an deine innere Kraft!
Stärkung deines Urvertrauens!
Denn an diesen wird aktuell heftigst gerüttelt mit dem ganzen C.o.r.o.n.a-Wahnsinn!!
Deshalb möchte ich dir heute ein paar Tipps geben, die dir im Alltag helfen und dir auch verraten, was ich vor ein paar Tagen diesbezüglich gemacht und erlebt habe.
  • Erden
    Es ist aktuell sehr wichtig, dich immer wieder gut zu erden. Dich mit der Kraft von Mutter Erde zu verbinden. Sie ist für dich da, sie gibt dir Kraft. Deshalb ist Zeit in der Natur so heilsam. Nimm dir Zeit für einen Waldspaziergang oder eine kurze Runde an der frischen Luft in deiner Mittagspause. Oder verbringe täglich Zeit in deinem Garten.
  • Stille
    Gönne dir jeden Tag Zeit für Stille. Starte am besten deinen Tag damit, indem du in Ruhe und ganz bewußt deine Tasse Tee/Kaffee genießt.
    Trinke deine Tasse Tee/Kaffee morgens (gut eingemummelt) draussen – auf dem Balkon oder der Terasse. Heisse den neuen Tag willkommen und gönne dir diese 5 Minuten Stille und lausche deiner Seele. Ich hab das eine zeitlang jeden Tag frühmorgens auf dem Balkon gemacht.. das hat sooo gut getan. Ich glaube, ich werde damit auch wieder starten :).
  • Meditation
    Nimm dir regelmäßig Zeit für Meditation, für ein bewusstes “Nach-innen-gehen”. Wenn du noch keine Meditations-Erfahrung hast oder dich schwer tust, starte mit 10 Minuten am Tag und steigere dich. Schau, wann die Meditation für dich am besten passt – frühmorgens (als Power-Start in den Tag) oder abends (zum “runterfahren”). Du wirst schon sehr bald spüren, wie du innerlich ruhiger und zentrierter wirst. Wie du (wieder) mehr Kraft, Ausgeglichenheit und Freude in dir spürst. Wie dich die Umstände im Aussen immer weniger belasten, weil du um deine Kraft und um deine göttliche Anbindung weißt. Ja, Meditation hat mein Leben stark verändert, ich möchte sie nicht mehr missen. Ich biete auch regelmäßig Meditationen live in unserer Praxis in Pfaffenhofen/Ilm und auch online/über die Ferne an.

Vor ein paar Tagen habe ich ein tolles Erlebnis gehabt, von dem ich dir gerne berichten möchte. Ich habe mich mit der absoluten Dunkelheit (und gleichzeitig den Schattenthemen in mir) konfrontiert. Und mich der Stille hingegeben.

Ich habe alleine in einer tiefen, dunklen Höhle meditiert.

Vor ein paar Wochen schon war ich in dieser Höhle mit meinem Mann und ich wußte schon damals, ich komme wieder.
Alleine :).
Und ich wußte, ich werde mir (mehr) Zeit nehmen, um in der Höhle einfach zu sein.
Ja, das war meine Intuition – sie hat mir das ins Ohr geflüstert (und ich liebe sie mittlerweile echt dafür).
Und ich hab es gemacht und ich kann nur sagen, es war eine spannende, heilsame und interessante Erfahrung.
Ein SEIN im Schoß von Mutter Erde … in Dunkelheit und Stille.
Echt spannend, was das im Innen bewirkt.

Ein wenig aufgeregt war ich anfangs schon, als ich die 80 Stufen in die Höhle in die Dunkelheit hinabstieg und mich unten angekommen auf den Boden setzte.
Am Anfang, als ich mein Handylicht ausgemacht habe, hat mein Herz stark geklopft.
Spürte ich eine innere Unruhe.
Doch mit jedem Atemzug kam ich mehr an, wurde ich innerlich entspannter.
Und so konnte ich mich vollkommen der Dunkelheit und Stille und Meditation hingeben.
Für die Erdung ließ ich meine Wurzeln ganz tief in Mutter Erde wachsen, sich ausdehnen und stärker/größer werden. Ich verband mich mit der Kraft von Gaya und ließ ihre Energie in meinen Körper strömen. Ich ließ die Energie meinen Schoßraum erfüllen und bis in jede Zelle fließen.
Ja, so wie ich es auch in meinen Meditationen immer wieder gerne anleite.
Geborgenheit und (Ur)vertrauen wachsen lassen
Und auf einmal fühlte ich einfach nur eine tiefe Geborgenheit und Demut. Ich fühlte mich beschützt … eingehüllt … das war wirklich ein wundervolles Gefühl.
Und genau diese Kraft, dieses (Ur)Vertrauen, diese Urverbindung mit unserer aller Mutter – wünsche ich auch dir für herausfordernde Zeiten.

Deshalb habe ich abschließend noch ein paar Fragen an dich:
Wovor hast du Angst … wirklich Angst?
Bist du bereit, tiefer zu gehen?
Deinen tiefsten Ängsten und Schattenthemen in die Augen zu blicken?
Sie mit (d)einem liebenden, mitfühlenden Herzen zu umarmen?
Möchtest du dich von manchen Ängsten, alten Themen und Begrenzungen befreien?
Dann melde dich bei mir.
Gerne unterstütze und begleite ich dich als energetische Heilerin und Mentorin/Coach dabei.
Du hast die Wahl: Entweder live in meiner Praxis in Pfaffenhofen/Ilm, über die Ferne (Fernübertragung + Zoom oder Telefon) oder auch live in der Natur.
Ich sende dir energievolle Grüße 💖
Gertraud
PS: Folge mir auf meinem Telegram-Kanal “Gertraud Kneilling”
PPS.:Hier kannst du dir meinen Energie&Wohlbefinden-Newsletter abonnieren. Zur Begrüßung schenke ich dir meinen Leitfaden “31 Kraftoasen für einen entspannten Alltag”.
No Comments

Post a Comment