Schuld, Scham und Geheimnisse – wie frei bist du?

Hallo ihr Lieben,
inspiriert durch das Buch „Die Wolfsfrau“ möchte ich heute zum Thema Geheimnisse, Scham und Schuld etwas mit dir teilen.

Ich weiss es aus eigener Erfahrung und merke auch immer wieder in der Arbeit mit meinen Klienten, wie wichtig es ist – sich von allen belastenden, alten Themen zu lösen. Gerade Themen, die schuldbehaftet sind, Themen, für dich man sich schämt, die niemand erfahren darf oder soll, tragen viele Menschen – Frauen wie Männer – jahrelang mit sich herum und quälen sich damit.

Ich habe mich z.B. dafür geschämt und es lange niemandem gesagt, als ich mit 25 Jahren aufgrund einer Autoimmun-Erkrankung berufsunfähig wurde, meinen Beruf als Bankkauffrau an den Nagel hängen musste und dadurch Früh-Rentnerin wurde. Und ich habe auch einen Behindertenausweis ausgehändigt bekommen. Es war mir damals einfach „peinlich“ und ich wollte es auch nicht: Ich wollte jung sein und fit und gesund und ich wollte arbeiten gehen können. Ich kam mir vor wie „aussortiert“ – nicht mehr brauchbar. Natürlich kam das auch immer mal wieder zur Sprache, z.B. als ich mein neues Auto angemeldet habe und nach meinem ausgeübten Beruf gefragt wurde.  Oder wenn ich alte Freundinnen wieder getroffen habe oder beim Klassentreffen. Da wurde natürlich auch nachgefragt, was ich so mache – beruflich. Mir war es unangenehm und peinlich, darüber zu reden. Ja ich habe mich lange Zeit dafür geschämt, obwohl ich wusste, dass ich ja nichts dafür konnte. Umso erleichternder ist und war es für mich jedoch, als ich begann, dies offen zu kommunizieren.

Mach dir ein Geschenk – und befreie dich von deinen Lasten

Ich glaube, (fast) jede Frau hat in ihrem Leben schon etwas erlebt, für das sie sich schämt, das ihr peinlich ist oder worüber sie mit niemandem sprechen kann oder möchte. Oder noch schlimmer, es gibt etwas in ihrem Leben, was sie vielleicht sogar geheim halten „muss“. Dass es da natürlich große Spannen gibt zwischen „traumatisierend“,  „schwerwiegend“ oder „eher leicht“ ist mir klar. Manche leiden jahrelang und dies kann sogar zu gesundheitlichen Problemen führen wie z.B. Schlafproblemen, Angst, Schmerzen, Panik oder Depressionen. Ich bin immer wieder schockiert, wenn ich sehe, wie viele Frauen in ihrer Kindheit z.B. Missbrauch erlebt haben. Oder ein schlimmes Schicksal wurde todgeschwiegen. Die Themen hier sind vielfältig.

Dieses „allein-damit-fertig-werden-wollen“ jedoch, dieses Geheimhalten kann wie gesagt sehr starke negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Ja, es kann quälen und ist meiner Ansicht nach Gift für das körperliche und seelische Wohlbefinden.

Körper, Geist & Seele sind eins – in einem gesunden Körper wohnt (auch) ein gesunder Geist

Ich erlebe es immer wieder, wenn Klienten mir Themen anvertrauen, wie erleichternd allein das für sie ist – dieses Aussprechen. Als würde eine Last von ihren Schultern genommen. Viele Menschen verpönen auch Psychotherapie und doch finde ich ist es so wichtig, gerade bei schweren Erkrankungen, Todesfällen, Arbeitsverlust oder dergleichen, dass die Betroffenen eine Bezugsperson haben, derer sie sich anvertrauen kann. Jemand bei dem sie über alles reden kann, dem sie ihr Herz ausschütten kann.

„Schmutzige Wäsche waschen“ – ein Weg der Reinigung und Befreiung

Im Buch schreibt Clarissa Pinkola Estas dazu:
„Aus diesem Grunde veranstalte ich manchmal kleine Frauengruppen und fordere die Frauen auf, Waschkörbe voller Fotos und Krimskrams aus alten Zeiten mitzubringen und ihre „schmutzige Wäsche“ im Beisein der anderen aus dem Korb zu holen, zu lüften und in alle Winde zu verstreuen.“

Ja, genauso wie es gut und wichtig ist, z.B. sein Haus in Ordnung zu halten, zu reinigen, zu lüften und sich von Unnötigem/Alten zu befreien, genauso ist es auch für dich wichtig – dich gut um deinen Körper, deinen Geist und deine Seele zu kümmern.

Frauen-Heil-Kreis – im Zeichen der Weiblichkeit

Dieses heilsame „Reinigung-Befreiungs-Ritual“ kann dich dabei unterstützen und deshalb habe ich den Frauen-Heil-Kreis ins Leben gerufen. Dazu lade ich dich und alle Frauen herzlich ein, die im weiblichen Miteinander wachsen und heilen wollen. Frauen, die Mitgefühl, Dankbarkeit und Liebe wieder in sich spüren wollen. Im Kreise der Frauen dürfen auch Tränen nach tiefen Erfahrungen, der Erleichterung oder aus Freude geweint werden. Und natürlich wird auch viel gemeinsam gelacht.

Jede Frau, die sich selbst heilt, heilt damit auch Mutter Erde und alle Frauen, die vor ihr waren und nach ihr kommen.

Ich freue mich sehr, damit einen Beitrag zu leisten, dass Frau wieder ganz bei sich ankommt und ihre weibliche Ur-Kraft leben und lieben lernt. Wenn du dich angesprochen fühlst, so melde dich gerne bei mir, schau gerne auf meiner Web-Seite vorbei www.energiewohlbefinden.de (um mehr über mich und meine Arbeit zu erfahren) oder trage dich in meinen Inspirationsletter ein, dann erhältst du alle aktuellen Termine auch ganz einfach per Mail.

Auch biete ich meine Hilfe und Unterstützung telefonisch, per Skype oder in einer persönlichen Sitzung an, für all jene Frauen, denen es in einem Einzelgespräch leichter fällt, sich zu öffnen, darüber zu reden und  ihre „Altlasten“ loszuwerden. Kontaktiere mich einfach hier. Ich freue mich, dir auf deinem weiblichen Weg Hilfe und Unterstützung sein zu können.

Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende.

Von Herzen
Gertraud

No Comments

Post a Comment