Satsang – ZusammenSEIN in Wahrheit

Satsang – ZusammenSEIN in Wahrheit

Das Sanskritwort “Satsang” bedeutet Gemeinschaft/Begegnung (sangha) in und mit der Wahrheit (Sat). Es ist eine Zusammenkunft von Menschen, die gemeinsam durch Hören, Reden, Nachdenken und Versenkung nach der höchsten Einsicht, der Wahrheit und Weisheit streben.Bis vor einigen Monaten hatte ich keine Ahnung, was „Satsang“ überhaupt bedeutet oder auch bewirken soll. Durch Zufall bin ich auf einem Online-Kongress, bei dem viele interessante Sprecher Interviews gegeben haben auf Venu gestoßen. Auch bin ich auf Ihre Arbeit mit ihren speziellen „Body-Satsangs“ aufmerksam geworden.

Wie immer, wenn mich etwas besonders anspricht, recherchiere ich ein wenig im Internet Ja, und wie es der „Zufall“ so mochte … fand kurz danach auch ganz in meiner Nähe eben ein „Body-Satsang“ von Venu statt. Unglaublich … “Wow”, dachte ich mir, “da möchte ich hin. Da bin ich dabei.” Es hat mich magisch da hin gezogen.

Zum Einen wollte ich Venu persönlich kennen lernen – sie und ihre Art und Weise haben mich bei dem Interview schon sehr angesprochen. Und das Zweite war, ich wollte so gerne einfach einen Satsang erleben. Gehörst du auch zu den Menschen, die am Liebsten alles ausprobieren wollen, die es selber ERLEBEN wollen, reinspüren wollen, ehe du es “glaubst”. Und ich denke, es gibt so vieles, das man zwar beschreiben kann, man kann versuchen, es in Worte zu fassen und zu erklären … doch das kommt in keinster Weise dem nahe, was es heißt, es persönlich zu ERLEBEN.

Nun, ich machte mich freudig und ein wenig aufgeregt auf den Weg zum Satsang nach Gersthofen. Ich wurde liebevoll empfangen und fühlte mich wohl im Kreise der mir bis dato unbekannten Menschen. Der Satsang fand ich einem privaten Raum statt, vorne standen zwei Stühle (für Venu und eine zweite Person) und die ca. 15 Teilnehmer versammelten sich am Boden oder auf Stühlen sitzend.

Ich spürte eine wahnsinnig schöne Energie, als Venu den Raum betreten hat und auch später, als sie mit ihrem Blick jeden einzelnen Besucher „wahrgenommen“ und „begrüßt“ hat. Als sich unsere Blicke trafen, durchströmte mich eine so starke wundervolle Energie, das war echt “wow” … magisch!

Nach der Begrüssung und ein paar Worten von Venu hat sich auch schon ein Mann zu Venu nach vorne auf den Stuhl begeben und ich lauschte ihm, den Fragen und (Ant-)Worten von Venu. In so manchem fand ich mich wieder, spürte eine Resonanz in mir. Vieles nahm ich einfach auf und ließ es in mir wirken. Es folgten noch weitere Teilnehmer ihrem Aufruf und setzten sich zu ihr vor, um mit Venu in die Tiefe zu gehen und Themen zu “beleuchten”.

Später nahm ich allen Mut zusammen und ging auch nach vorne. Beziehungsweise – ich „wurde nach vorne gegangen“ – ich wusste gar nicht, wie mir geschah, etwas hat mich magisch nach vorne gezogen … plötzlich saß ich Venu gegenüber. Puh … da machte sich erstmal eine große Aufregung in mir breit und mein Kopf war leer. Ich wußte gar nicht mehr, was ich fragen wollte. Venus Worte und ihre feinfühlige und auch humorvolle Art ließen jedoch die Anspannung in mir sich lösen und ich durfte eintauchen in die Stille, in die Tiefe meiner Seele. Ja, alles darf in diesem Moment da sein, alles darf sich zeigen, es wird nichts von einem verlangt, man muss nichts TUN – darf einfach nur SEIN.

Und das glaube ich haben die meisten Menschen einfach verlernt. Zu sehr findet man sich in Rollen und Mustern wieder, sucht man im Aussen … dabei ist es so einfach. Es geht darum, sich anzunehmen, sich (wieder bei sich) zu Hause zu fühlen, bei sich anzukommen. Wenn man bereit ist, in die Stille zu gehen, bekommt man die Antworten aus sich selbst heraus. Wir alle haben das Wissen in uns – es geht nur um ein „sich-wieder-erinnern“. Es geht um die Herz-Öffnung, um ein liebevolles Hinspüren und Annehmen dessen, was IST.

Das war auch die mitunter schönste Erkenntnis, die ich aus diesem Besuch mit nach Hause genommen habe:

Es ist alles IN MIR – ich darf mich daran ERINNERN – ich darf SEIN, wer ich wirklich BIN. In der Stille bekomme ich Antworten auf meine Fragen.

Dieser Body-Satsang hat mich sehr inspiriert und noch lange positiv nachgeklungen.

Ich wünsche euch eine wundervolle und erkenntnisreiche Zeit

Herzlichst

Gertraud

No Comments

Post a Comment