Woher als Mutter die Zeit für sich nur nehmen?

Du bist Mutter, glücklich mit deiner Familie und doch hapert es an einem Punkt: nämlich der ZEIT. In diesem Blogbeitrag verrate ich dir ein paar Tipps, wie du auch als Mutter Zeit für dich im Alltag findest.

Ein herzliches Hallo!

Ja, dein Tag als Mutter ist meistens sehr ausgefüllt: mit der Versorgung deiner Kinder, mit Spielen, Wickeln, Stillen, Hausaufgabenbetreuung, Kochen, Einkaufen, Putzen, Wäsche bügeln, Fahrdiensten (zum Kindergarten/Schule etc…) usw.
Bist du auch noch berufstätig oder selbständig oder alleinerziehend oder alles zusammen, dann sieht das Ganze noch ein Stück weit schwieriger aus. Ich kenne das alles.

Woher Zeit (für sich) nehmen und nicht stehlen

Ja, dein Tag hat definitiv zu wenig Stunden, denkst du dir, um auch nur ansatzweise auch Zeit für dich zu finden.

Eines vorweg: Du bist nicht allein – es geht vielen Müttern so.
Doch die gute Nachricht: Das muss so nicht bleiben!

Viele Mütter machen den „Fehler“, Alles alleine schaffen zu wollen. Gehörst du auch dazu?
Vielleicht, weil du denkst, nur dann eine gute Mutter zu sein, wenn ausschließlich du dich um dein Kind kümmerst. Oder, weil du dich vergleichst mit anderen Müttern, „die das ja auch irgendwie alleine schaffen, obwohl sie vielleicht sogar noch mehr Kinder haben oder berufstätig sind“ und du nicht. Oder weil du von deinen Eltern es so vorgelebt bekommen hast, und das doch irgendwie „machbar sein muss“.
Die Lebenssituationen sind jedoch so verschieden, dass du das eine mit dem anderen gar nicht vergleichen kannst.

Es geht einzig und allein um dich, dein Leben und wie du es leben möchtest

Allein du kannst die Entscheidung treffen und etwas verändern, wenn es so, wie es jetzt läuft, nicht gut für dich ist.

Klick hier, um dich über mein Energie-Basis-Paket zu informieren.

Wie schaffst du es also, Zeit für dich zu finden, Zeit für Ruhe und Entspannung, Zeit für eine kleine Auszeit für dich, um wieder Kraft für den Alltag zu tanken.

Lass dir helfen – hole dir Unterstützung

Hier ein paar meiner Lösungsvorschläge, wie du wieder mehr Zeit für dich bekommst:

  • Kindersitter-Teenies:
    Gibt es in der Nachbarschaft ein verantwortungsbewusstes Mädchen, das sich gerne ein wenig das Taschengeld aufbessern möchte? Oftmals hängen dazu auch in den Kindergärten oder Einkaufscentren Zettelchen aus. Achte darauf oder erkundige dich.
    Frage im Bekanntenkreis nach, vielleicht hat auch die Tochter einer Freundin oder Arbeitskollegin Spaß daran, einmal wöchentlich für 2 Stunden auf dein Kind aufzupassen, mit ihm spazieren zu gehen und/oder zu malen, basteln und spielen. Ich habe das selber als Kind gemacht und auch meine Tochter macht das heute noch gerne. Es ist eine Entlastung für dich als Mutter und eine Win-Win-Situation für Alle. Dein Kind hat Spaß, das Mädchen freut sich und bessert sich sein Taschengeld damit auf und du hast „Luft zum Durchatmen“ für dich geschaffen.
  • Mütter-Netzwerk
    Schließe dich mit anderen Müttern zusammen z.B. bei den Fahrdiensten zum KiGa/zur Schule: wechselt euch ab beim Hinfahren und Abholen. Eine Mama fährt hin – eine Mama holt ab. Oder macht es tageweise: eine Mama bringt/holt an einem Tag die Kinder – eine Mama an einem anderen Tag. Oder wie auch immer – sei kreativ.
    Das entlastet euch beide – jede Mama hat an bestimmten Tagen dann weniger Aufwand und Stress und schafft sich somit Zeit für Ruhe und Entspannung und Zeit für sich.
  • Leih-Oma
    Gibt es in deiner Nachbarschaft eine ältere, kinderliebe Frau oder Oma, die selber vielleicht keine Enkelkinder hat oder diese wohnen evtl. weit entfernt und sie würde sich gerne Kontakt mit Kindern wünschen. Ältere Menschen freuen sich oft, wenn sie ein wenig Abwechslung im Alltag haben und eine Aufgabe, die sie erfüllt. Ja, wenn sie spüren, dass sie gebraucht werden. Und viele ältere Menschen haben das, was dir gerade fehlt: Zeit.
    Glaub mir, es ist auch hier eine Win-Win-Situation für Alle.
  • Babysitter
    Wenn du in einer Beziehung bist, leiste dir hin und wieder einen Babysitter, um auch abends mal mit deinem Partner weg zu gehen, Zeit für euch und für eure Beziehung zu haben. Einfach mal gemütlich zum Essen zu gehen, oder ins Kino, oder Theater oder auf eine Geburtstags-Party. Vergiss nicht: Du bist nicht nur Mutter – genieße auch weiterhin deine Zeit als Frau und Partnerin.
  • Oma, Opa & Co.
    Organisiere auch ab und zu, dass dein Kind bei Oma und Opa, bei der Patentante oder auch wenn sie älter sind, bei ihren Freunden übernachten dürfen. Meine Kinder haben das immer sehr gemocht bei Oma und Opa zu schlafen (ein bisschen verwöhnt werden ist ja auch schön ;)). Du findest dadurch einfach auch Zeit, um am Abend was zu unternehmen, oder abzuschalten, einmal deinem Hobby nachzukommen, zu tun, wonach dir ist oder einfach nur mal gründlich durch- oder  auszuschlafen. Das tut soooo gut, gerade wenn die Kinder noch ganz klein sind.

Carpe diem – nutze die Zeit

Nutze diese 5 Tipps und setze sie in deinem Alltag um. Du wirst merken, wie gut es dir tut. Wie sehr Alle davon profitieren.

Nutze die neugewonnene Frei-Zeit, um in Ruhe mal eine Tasse Kaffee mit einer Freundin zu trinken, gemütlich zu plaudern, eine Runde spazieren zu gehen oder Sport zu machen.

Nutze die Zeit, um Schlaf nachzuholen oder in Ruhe ein Bad zu nehmen oder ein Buch zu lesen, nicht um den Haushalt zu machen.

Nutze die Zeit, um mal wieder aus den eigenen 4 Wänden rauszukommen, einen Film im Kino zu kucken, Spaß mit Freunden zu haben oder einmal entspannt und in Ruhe mit deinem Partner Essen zu gehen.

All das sind wichtige Kraft-Oasen, die du einfach hin und wieder brauchst, um nicht „auszubrennen“. Sie sind so enorm wichtig, damit es dir gut geht.

Gerne unterstütze ich dich auch mit meinem Energie-Basis-Paketfür weitere Infos klicke einfach hier.

Ich sende dir herzlich-entspannte Grüße
Gertraud

Wünschst du dir weitere Tipps für eine entspannte, gelassene und glückliche Zeit als Mutter? Dann trage dich zu meinem kostenlosen Energie&Wohlbefinden-Newsletter ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.