4 Schritte, um dein inneres Licht zum Leuchten zu bringen

Heute möchte ich dir ein paar meiner Tipps an die Hand geben, die dich dabei unterstützen, dein inneres Licht wieder zum Leuchten zu bringen.  Deine innere Leuchkraft wieder zum Ausdruck zu bringen.

Vor kurzem erreichten mich folgende Zeilen auf Facebook: „Ich muss Dich mal was fragen. Du strahlst von Tag zu Tag mehr … wirst von Tag zu Tag immer schöner … WIE MACHST DU DAS????“

Veränderung im Aussen beginnt immer mit Veränderung im Innen

Diese Zeilen haben mich sehr berührt und auch gefreut, denn nicht immer ging es mir so gut und „strahlte“ ich glücklich und erfüllt nach aussen. Doch ich habe mich in den letzten Jahren verändert, bin innerlich gewachsen und nun erlaube ich meinem inneren Licht auch, sich im Aussen zu zeigen.

Und ich möchte dir auch mein „Geheimnis“ verraten.
4 Schritte, die mich auf diesem Entwicklungs-Weg begleitet haben und hilfreich für mich waren. Ja, sie tun und sind es auch noch heute. Denn unser Leben ist immer ein Prozess, immer in Veränderung.

1. Lebe mehr und mehr genau DAS LEBEN, wie du es dir wünschst.
„Leichter gesagt, als getan“, wirst du dir jetzt denken.
Viele Menschen leben ihr Leben, erleben tagein-tagaus das Gleiche, wie in einem Hamsterrad. Sie denken sich „so ist das halt – so ist eben mein Leben“, „da kann ich nichts daran ändern“. Das Leben wird eintönig und langweilig.

Sie bleiben in Beziehungen stecken, die ihnen nicht guttun. Sie machen einen Job, der sie nicht erfüllt. Sie behalten Gewohnheiten bei, obwohl sie wissen, dass sie sich was anderes wünschen. Vielleicht fehlt ihnen auch der Mut, der Glaube und die Motivation, etwas zu verändern. Doch alles ist möglich!

Fragen zur Reflektion:
Wo ertappst du dich noch immer dabei, dass du Dinge tust, die du eigentlich gar nicht mehr magst – die nicht dir entsprechen?
Wie sieht dein Wunsch-/Traumleben aus?
Wo, wie und mit wem teilst du dein Leben, erlebst wundervolle Momente und machst schöne Erfahrungen?

2. L(i)ebe dich in deiner Einzigartigkeit
Du bist eine wundervolle Seele, ein Geschenk für diese Welt. Dich gibt es nur einmal – du bist einzigartig. Und du bist liebenswert und wertvoll, genau so wie du bist. Einfach, weil du bist.

Beginne dir, dessen wieder bewusst zu werden – jeden Tag ein bisschen mehr. Beginne wieder, dich zu lieben, deinen Körper wertzuschätzen. Dich anzuerkennen, für dein Sein, für alles was du und dein Körper so wundervoll den ganzen Tag über leistest und meisterst.

Lass Dankbarkeit und (Selbst)Liebe deine täglichen Begleiter sein. Dankbarkeit und Liebe für dich, für deinen Körper und dein Sein. Und ich weiß, das fällt vielen von uns nicht immer leicht. Gerade auch in herausfordernden Situationen in der Liebe zu bleiben und das Geschenk dahinter dankbar wahr- und anzunehmen.

Nimm auch die Teile in dir liebevoll an, die du noch ablehnst. Schenke auch den Körperstellen deine liebevolle Aufmerksamkeit, die du nicht so toll findest. Auch sie wollen gesehen und geliebt werden. Sie sind ein Teil von dir.

Fragen zur Reflektion:
Was lehnst du an dir, an deinem Leben ab?
Wie oft bist du im Alltag dankbar?
Wo – in welchen Bereichen deines Lebens wünschst du dir, (dich mehr) bedingungslos zu lieben?

3. Erkenne die Möglichkeiten und nutze jeden Tag
Jeder neue Tag bietet dir unzählige Möglichkeiten und hält Geschenke für dich bereit, um neue Erfahrungen zu sammeln und dich weiter zu entwickeln. Du kannst jeden Tag wachsen, dich mehr und mehr entfalten und dein Leben genießen. Sei dir dessen bewusst und öffne dich dafür. Empfange die Geschenke voller Freude.

Viele Menschen verschließen sich dem, weil sie z.B. begrenzende Glaubenssätze in sich tragen und noch nicht in Kontakt mit ihrer Seele sind. Hierzu nutze ich seit Jahren gerne die tägliche Meditations-Praxis, um mein Bewußtsein zu erweitern, um nach innen zu lauschen. Damit ich die Stimme meiner Seele wahrnehmen und hören kann und um mich für das Feld der wundervollen Möglichkeiten zu öffnen (die unser Verstand gar nicht erfassen kann).

Deshalb bieten wir gerne in unserer Praxis auch Meditationen an, weil wir wissen, wie herz-öffnend, bereichernd und bewusstseins-erweiternd diese wirken. Falls du gerne mal live dabei sein magst, hier findest du nähere Infos zu unseren Meditationen und Kursen.

Fragen zur Reflektion:
Glaubst du, dass alles möglich ist?
Gehst du regelmäßig in Kontakt mit deiner Seele?
Wo verschließt du dich noch den unendlichen Möglichkeiten, die dir das Leben bietet?
In welchen Bereichen begrenzt dein Verstand und du dich noch selbst?

4. Sorge gut für dich
Der wichtigste Mensch in deinem Leben bist DU. Deshalb – und das war auch eines meiner wichtigstes Learnings in der Vergangenheit – nimm deine Bedürfnisse wahr und ernst. Sorge gut für dich und wenn nötig, hole dir auch Hilfe und Unterstützung, wenn es aktuell alleine für dich zu schwierig oder anstrengend ist.

Sorge dafür, dass du dich gesund und abwechslungsreich ernährst. Baue dir jeden Tag Kraftoasen ein und sorge für körperlichen Ausgleich. Und tue mehr von dem, was dir Spaß macht und dich erfüllt, damit du die wieder Freude und Leichtigkeit in dir spürst.

Fragen zur Reflektion:
Wie sorgst du gut für dich – was tust du täglich, damit es dir gut geht?
In welchem Bereich wünschst du dir vielleicht eine Veränderung oder Neuausrichtung?
Was bringt dich in deine Kraft, was macht dir große Freude?

Ja, diese 4 Schritte sind Teil des bewussten Weges – des Weges zurück zu dir.
Sie werden dafür sorgen, dass du mehr und mehr in deine Kraft kommst. Sie helfen dir zu erkennen, wer du wirklich bist und was dich ausmacht.

Und wenn auch du dein inneres Strahlen noch mehr zum Leuchten bringen möchtest und du dabei meine Begleitung wünschst, so melde dich gerne hier unter Kontakt bei mir.

In unserer Zusammen-Arbeit bin ich für dich mit heilsam-transformierender Energie-Arbeit da. Ich unterstütze dich mit Coaching/Mentoring und auch verschiedenen Methoden und Tools, damit du dein Leben wieder kraftvoll, entspannt und mit Freude genießen kannst.

Ja, ich freue mich, wenn ich auch dich unterstützen, motivieren und inspirieren darf, um dein Leben zu mehr Gesundheit, Freude und Leichtigkeit zu transformieren.
Denn ich weiß, alles ist möglich. Warum ich das weiß? Weil ich es selber erlebt habe!

Alles ist möglich, dem der daran glaubt

Abschließend noch ein kurzes Motivations-Beispiel von mir, damit du erkennst, dass ich dir hier nicht nur blabla erzähle sondern das auch LEBE:
Ich trainiere aktuell für den Stadtlauf am 20.10.2109 in Pfaffenhofen. Ich habe mich für den 5 km-Fitness-Lauf angemeldet. Noch vor Jahren wäre das für mich aufgrund einer Muskelerkrankung (die Autoimmun-Krankheit „Myasthenia Gravis“) ein Ding der Unmöglichkeit gewesen.
Und umso mehr freue ich mich, dass ich mich dazu angemeldet habe, aktuell dafür trainiere und dabei sein werde.

WIE ich ins Ziel komme(n werde), weiß ich noch nicht sicher *grins*. Ist aber auch egal, oder? Ich weiß, es wird eine geniale Erfahrung für mich und ich habe einmal mehr meine bequeme Komfortzone damit verlassen. Ich erweitere dadurch meine Grenzen – öffne mich für alle Möglichkeiten und ich habe eine riesen Freude dabei.

Und wahrscheinlich werde ich einfach tief-dankbar und erfüllt in meiner Zeit das Ziel erreichen. Und nur darum geht es.

In diesem Sinne, mach dein Leben bunt und lass dein Licht leuchten!
Ich sende dir herzlich-inspirierende Grüße
Gertraud

Wie du das erreichst, was du dir wünschst!

Kennst du das auch, wenn du ein Ziel erreicht hast und einfach nur unendliche Freude und Dankbarkeit in dir spürst?
Wenn sich ein Wunsch in deinem Leben manifestiert, den du schon lange in dir trägst?

Dazu möchte ich gerne ein Erlebnis von gestern mit dir teilen.

Ich habe es geschafft, alleine mitten in den See zur schwimmenden Plattform zu schwimmen! Juchuuu – ich war sooo stolz auf mich, so tief berührt und hab mich riesig gefreut!

Für manch einen mag das unbedeutend oder nicht arg schwierig sein. Für mich war es ein MEGAERFOLG – ein Meilenschritt.
Denn, durch eine Muskelerkrankung (Myasthenia Gravis) hatte ich viele Jahre wenig körperliche Kraft und Ausdauer und dadurch auch eine große Angst vor tiefem Wasser entwickelt. Ja, die Angst war damals wirklich berechtigt.

Doch ich bin eine kleine Wasserratte, ich liebe es im Wasser zu sein (vor allem in Seen) und hatte den großen Wunsch, wieder ganz entspannt und mit Freude mich dem Element Wasser hingeben und auch in tiefem Wasser schwimmen zu können. Einfach so. Ohne Herzklopfen und Angstschiss, wenn der feste Boden unter den Füßen weg ist. Ohne Schweissausbrüche und panische Gedanken, ob ich es wohl schaffen werde.

So habe ich trainiert und meine Muskeln mit z.B. Schwimmen, Yoga und walken wieder augebaut/gestärkt und meine Ängste auch mit diversen Methoden bearbeitet und transformiert. Ich habe mich in tiefes Wasser vorangetastet, Stück für Stück. Teils dann auch mithilfe einer Schwimmnudel. Oder später traute ich mich auch mitten im See aus dem Boot ins Wasser zu gehen und bin dann einfach einige Minuten in Bootsnähe neben meinem Mann geschwommen. Und so steigerte ich meine Kraft und auch mein Vertrauen – jedes Mal ein Stückchen mehr.

Ich wollte mir einfach Diese FREIHEIT – diese FREUDE zurückholen – ich wusste es ja auch von früher, DASS ich es kann. Ich kann mich erinnern, wie ich mit Freundinnen quer über den See geschwommen bin. Das war total schön! Ich hatte keine Angst, ich hatte keinen Bedenken oder Zweifel, dass ich es nicht schaffen könnte.

Warum ich dir diese Geschichte erzähle? Weil ich dich mit meiner Geschichte ermutigen möchte, an deinen Wünschen und Zielen dran zu bleiben.

Es ist (meines Erachtens) egal, ob du mehr Entspannung in dein Leben bringen möchtest, ob du erfüllter/bewusster deinen Alltag genießen oder du deine Zeit freudiger erleben möchtest. Oder ob du (endlich) den Traumjob oder den Herzens-Partner in dein Leben ziehen möchtest, Gewicht reduzieren oder mehr für deine Gesundheit tun möchtest.

Tu jeden Tag etwas für deine Wünsche/Ziele. Sei mutig, kreativ und gehe neue Wege. Transformiere alte/hinderliche Glaubenssätze, die dich noch davon abhalten. Und feiere deine Zwischenerfolge!

Werde dir wirklich bewusst, wie du dein Leben leben möchtest und erschaffe dir deine Realität selber. Es mag abgedroschen klingen, doch ES IST SO.

Irgendwann bist du an deinem Ziel, erfüllt sich dein sehnlichster Wunsch. Und du fühlst dich einfach nur tief-erfüllt, glücklich und dankbar und es fließen demütig Freudetränen über deine Wangen. Weil du es kaum glauben kannst.

So ging es mir gestern zumindest – das ist sooo ein schönes Geschenk. Und ich weiß, dass ich jetzt meinem Traum, mit Delphinen im Meer zu schwimmen, einen großen Schritt näher gekommen bin.

Und wenn DU dich auf deinem Weg hin zu deinen Wünschen/Zielen von mir begleiten lassen möchtst, ich dich mit meiner Erfahrung, meiner Energie-Coaching-Arbeit und den wertvollen Tools, die ich in den letzten 20 Jahren lernen durfte, unterstützen soll, dann melde dich bei mir.

Kontaktiere mich hier oder schreib mir einfach eine Mail an info(at)energiewohlbefinden.de und lass uns gemeinsam starten.
Ich sende dir energievolle Grüße
Gertraud
Photo: Artem Beliaikin/ Unsplash

Hitzewelle! 8 Tipps, wie du heisse Tage leichter erträgst

Momentan haben wir immer öfters sehr heisse Tage – hochsommerliche Temperaturen von 35 Grad aufwärts.
Wie du diese Hitzewelle leichter wegsteckst und erträgst und was du tun kannst, das verrate ich dir im heutigen Newsletter.

1. Ausreichend Trinken
Es ist enorm wichtig, dass du bei Hitze ausreichend trinkst, um den Wasserverlust durch das Schwitzen auszugleichen, d.h. trinke mehr als 1,5-2 l (Achtung: bei Herz- oder Nierenproblemen halte bitte Rücksprache mit deinem Arzt). Am besten eignen sich dazu stilles Wasser oder gutes Leitungswasser, ungesüßte Tees oder leichte Saftschorlen.
Gebe in das Wasser ein paar Zitronen-/Orangenscheiben oder auch Gurkenscheiben oder peppe es mit einigen Blättern frischer Kräuter geschmacklich auf, wie z.B. Pfefferminze, Melisse und Rosmarin.

2. Wechselduschen – Kneippsche Armgüsse
Was ich sehr empfehlen kann und ich gerne mache, sind kneippsche Armgüsse. Halte dazu einfach deinen Arm unter den laufenden Wasserstrahl im Waschbecken und lass das kalte Wasser einige Male von den Händen bis zu den Ellenbogen und wieder zurück fließen.
Auch morgendliche oder abendliche Wechselduschen eignen sich dazu, den Körper zu trainieren, dass er mit den heissen Temperatuen leichter zurecht kommt. Dazu wechselst du während der Dusche ein paarmal von warmen Wasser zu kaltem.
Wichtig: Beende deine Dusche nicht mit einem kalten Strahl, sondern lieber einen leicht warmen.

3. Nicht zu kalt!
Auch wenn es gerade bei heissen Temperaturen verlockend ist, vermeide während der Hitze zu kalte Getränke oder Speisen. Es kann dadurch zu Magenverstimmung kommen und deinen Kreislauf zusätzlich belasten.
Und auch wenn du dich im ersten Moment erfrischt fühlst, so wird die Reaktion deines Körpers sein: Hitze produzieren, was deinen Körper zusätzlich aufwärmt. Achte einfach auf die Signale deines Körpers, was ihm gut tut. Und nein – du mußt deshalb nicht auf ein Eis oder ein kühles Getränk oder einen sommerlichen Cocktail verzichten.

4. Pfefferminze
Viele denken bei Pfefferminztee an warme Winterabende und Erkältung. Doch hast du schon mal bei Hitze einen warmen Pfefferminztee getrunken? Nein? Es klingt ja auch ein wenig paradox. Doch probiere es einfach einmal aus und trinke über den Tag verteilt ein paar Gläser warmen Pfefferminztee. Er hat sehr kühlende Wirkung und er weitet die Gefässe, wodurch die Hitze leichter zu ertragen ist. Wir können uns da von den heißen arabischen Ländern was abgucken – dort ist warmer Pfefferminzee ein bewährtes Mittel gegen Hitze!

Ich nutze auch hochwertiges reines ätherisches Pfefferminz-Öl zur Abkühlung an heißen Tagen und um einen kühlen Kopf zu bewahren. Dazu gebe ich ein paar Tropfen des Öls in meine Handflächen, verreibe es im Nackenbereich, an den Schläfen oder auf den Hand-Gelenkflächen. Es macht sich sehr schnell eine kühlende Wirkung bemerkbar. Auch im Difusor sorgt es für einen guten Raumduft und klärende Wirkung. Wenn du mehr über hochwertige ätherische Öle von Young Living erfahren möchtest, so melde dich gerne bei mir.
Ansonsten verwende ich frisch-geerntete Pfefferminz-Blätter auch sehr gerne in Getränken, Nachspeisen oder Smoothies.

5. Yogische Atmung
Kennst du die kühlende Atmung aus dem Yoga – sie nennt sich Sitali Pranayama. Dazu rollst du deine Zungen seitlich ein – formst du deine Zunge zu einem Trichter und ziehst die Luft beim Einatmen dadurch ein, hältst kurz den Atem an und atmest über die Nase wieder aus. Wiederhole diese kleine Übung so oft, wie es sich für dich gut anfühlt. Hier kannst du dir ein Anleitungs-Video dazu auf Youtube anschauen.

6. Was du meiden solltest
Gerade bei heissen Temperaturen solltest du auf Alkohol und koffeinhaltige Getränke verzichten bzw. wenig  davon trinken. Koffein puscht dich zusätzlich und entzieht deinem Körper wichtige Nährstoffe – also trinke lieber weniger Kaffee, grünen Tee oder koffeinhaltige Getränke.
Alkohol belastet deine Leber und deinen Kreislauf an heissen Tagen zusätzlich oder auch besonders. Auch da ist es ratsam, z.B abends nur einen Cocktail, ein Gläschen Wein oder Feierabend-Bier zu genießen.

7. Leichte Nahrung
Mal abgesehen davon, dass ich an heissen Tagen meistens eh wenig(er) Hunger habe, so möchte ich empfehlen, dich überwiegend „leicht“ zu ernähren. Bei mir gibt es dann oft gemischte Sommersalate, Gemüse-Gratins, Gemüsepfannen, Fisch, Ofengemüse, frische Frucht-Joghurts/-Nachspeisen oder einfach leckere Obstsalate.
Esse lieber auch nur kleinere Portionen anstatt nach dem Essen total übersättigt zu sein – das entlastet deinen Körper/Kreislauf, da er nicht so viel Energie für die Verdauung benötigt. Und du bist dadurch gleichzeitig mit vielen Vitaminen gut versorgt und hältst deinen Körper fit und gesund.

8. Vergnügliche Abfrischung
Und last but not least – hab Spaß auch im Sommer und bei heissen Temperaturen. Vielleicht hast du auch einen Garten, dann nutze einfach eine Garten-/Solardusche oder den Rasensprenger für eine kleine Abfrischung zwischendurch. Deine Kinder werden sich freuen, wenn du dieses Vergnügen mit ihnen teilst und ihr gemeinsam durch den Rasensprenger rennt oder ihr Spaß bei einer spritzigen Wasserball-Schlacht habt.

Nun, ich hoffe, ich konnte dir ein paar hilfreiche Tipps für die heißen Tage mit auf den Weg geben.
Schreib gern in den Kommentaren, was DIR hilft, um die Hitze leichter zu ertragen oder welche Erfahrunge du mit meinen Tipps gemacht hast.

Sommerlich-coole Grüße
Gertraud
PS: Trage dich hier in meinem Energie&Wohlbefinden-Newsletter ein um regelmäßig wertvolle Tipps und Inspiration für ein entspanntes, kraftvolles und erfülltes Leben zu bekommen. Als Begrüßungs-Geschenk erhältst du meinen Leitfaden „31 Kraftoasen für einen entspannten Alltag“.

Glücklich und erfüllt leben – Was bedeutet das für dich?

Wünschst du dir auch ein glückliches und erfülltes Leben?
Wahrscheinlich wirst du jetzt sofort denken „JA NATÜRLICH! Wer sollte sich das nicht wünschen?“

Ja, da hast du natürlich Recht.
Die Frage ist, WIE sieht dein Leben aus, wenn du glücklich und erfüllt lebst?
Was bedeutet es für DICH, ein rundum glückliches und erfülltes Leben zu leben?
Was gehört für dich alles dazu?

– Spaß und Freude zu haben
– wunderschöne Zeit mit deinen Kindern zu verbringen
– neue Orte zu erkunden – um die Welt zu reisen
– eine glückliche Familie zu haben
– dir keine Gedanken um Geld zu machen
– deine Freiheit zu genießen
– Zeit mit Freunden zu verbringen
– fit und gesund zu sein
– einen erfüllenden Beruf auszuüben
– in einer schönen Beziehung zu leben
– frei von Sorgen und Ängsten zu sein
– dich weiter zu entwickeln – neues zu lernen
– Zeit zu haben für alles, was dir wichtig ist
– deine Gaben und Talente zu teilen
– dir wundervolle Dinge leisten zu können

Nimm dir jetzt 10 Minuten Zeit, hole dir Stift und Papier und notiere darauf alles handschriftlich, was für dich wichtig ist, wie du dir ein glückliches und erfülltes Leben vorstellst.

Glück und Erfüllung kann viele Ausprägungen haben – kann sich in den verschiedensten Facetten zeigen.
Und ja, es ist sehr individuell.
Du bist diejenige, die entscheidet – du wählst, was für dich wichtig ist.

Als ich noch vor Jahren sehr krank war und mein Tag von vielen Tabletten und der Erkrankung Myasthenia Gravis bestimmt wurde, war MEIN größter Wunsch, wieder GESUND zu sein.
Ich durfte erkennen, dass die eigene körperliche, emotionale und geistige Gesundheit mitunter die Basis für alles ist in meinem Leben.
Diese Muskelkrankheit hat mir einfach vieles vorenthalten. Ich konnte so vieles einfach nicht machen … oder richtig genießen. Ich war eingeschränkt, hatte Ängste/Sorgen und ich fühlte mich nicht so frei, wie ich es gerne sein wollte.


Ich habe mir damals diesen kleinen Buddha gekauft und er hat mich immer daran erinnert, wie ich mein Leben leben möchte.

So durfte ich in dieser Zeit so viel lernen, so viel erkennen und annehmen … ja, auch loslassen und transformieren.
Ich habe affirmiert, meditiert, mein Bewusstsein weiterentwickelt, meine Glaubenssätze verändert, mich mit Energiearbeit unterstützt, meinen Körper trainiert und mir mein Leben immer wieder in den schönsten Bildern ausgemalt. Und ich habe mir Hilfe geholt – mich unterstützen lassen, wenn ich alleine nicht weitergekommen bin.

Und Stück für Stück bin ich an meinen wahren Seelenkern vorgedrungen.
Ich habe erkannt, dass Glück und Erfüllung IN MIR liegt.
Dass alles im Aussen, vor allem auch diese Erkrankung, nur ein Spiegel für mich war für meine inneren Themen.

Heute LEBE ich ein glückliches und erfülltes Leben.
Ich lebe und liebe meine Gesundheit, ich lebe mein Leben zusammen mit einem wundervollen Mann an meiner Seite, mit unseren Kindern, einem erfüllenden Beruf und ich bin sehr dankbar, dass ich mich auf diese spannende Reise begeben habe. Dass ich mutig genug war, immer wieder über den Tellerrand hinauszusehen, meine Grenzen zu sprengen und mehr und mehr meiner Intuition zu folgen. Ich bin unendlich dankbar dafür, dass ich die Verantwortung für mich und mein Leben wieder übernommen habe.

Und dazu möchte ich auch dich auch mit meinem Beispiel ermutigen.
Vielleicht stehst du gerade an einem Punkt in deinem Leben, wo du nicht glücklich und erfüllt dein Leben genießen kannst, weil:
– du nicht körperlich fit und gesund bist
– du gerade eine Trennung/Scheidung hinter dir hast
– dich dein Alltag gerade sehr herausfordert
– dein Leben durch einen Schicksalsschlag aus der Bahn geworfen wurde
– du dich in einer Umbruchs-Phase befindest,
– du dich eingegrenzt fühlst (aus welchen Gründen auch immer)

… dann kontaktiere mich oder buche dir dein kostenloses Erstgespräch mit mir.
Ich begleite dich durch diese intensive Zeit – dieser wundervollen Zeit der Neuausrichtung.
Ich unterstütze dich mit heilsam-transformierender Energiearbeit, klärendem und fokussierendem Coaching und Entspannung-Training.
Du bekommst von mir wertvolle Impulse, wie du dein Leben neu ausrichten kannst.
Ich gebe dir Tools/Werkzeuge mit an die Hand, die du jederzeit für dich anwenden und nutzen kannst.
Das alles biete ich live in unserer Praxis in Pfaffenhofen/Ilm oder auch online/über die Ferne an.

Ich weiß, auch du kannst es schaffen, dein Leben rundum glücklich und erfüllt zu leben. Und ich wünsche es dir von Herzen.

Abschließend möchte ich dir noch mein gemaltes Lebens-Motto mit auf deinen Weg geben:

Liebe Grüße an dich
Gertraud
PS: Trage dich hier in meinen kostenlosen Energie&Wohlbefinden-Newsletter ein und erhalte als Begrüßungs-Geschenk meinen Leitfaden „31 Kraftoasen für einen entspannten Alltag“.

5 Gründe, warum du mehr in dich investieren solltest!

Bist du momentan nicht glücklich und zufrieden, wie sich dein Leben gestaltet?
Fühlst du dich nicht fit und gesund sondern oftmals einfach nur müde, ko, gestresst und in deiner Rolle als Mutter überfordert?
Hast du Wünsche und Träume, die dir aber unerreichbar erscheinen?

Dann mache heute – JETZT – den 1. Schritt zur Veränderung.
Investiere in dich!
Warte nicht darauf, dass es irgendwann schon besser oder leicher wird, sondern nimm dein Leben, dein Glück selber in die Hand.

Warte nicht darauf, bis
– du vollkommen ausgebrannt bist, weil du dir keine Zeit für dich und deine Bedürfnisse genommen hast
– du krank wirst, du im Burnout oder einer Depression landest, weil du keine gesunden Grenzen gesetzt und dich ständig überfordert hast
– deine Partnerschaft/Ehe den Bach runter geht, weil du nur noch gestresst und genervt gehandelt oder reagiert hast
– die Beziehung zu deinen Kindern darunter leidet, weil du nicht mehr verständnisvoll, entspannt und liebevoll reagieren konntest.

Investiere in dich – in deine Gesundheit – in dein persönliches Glück und in ein erfülltes Leben.
Glaub mir, das ist die beste Investition deines Lebens.

Es lohnt sich jeder Cent und du bekommst deine Investition tausendfach zurück.

Meine 5 Gründe und Erfahrungen, warum ich dir dazu rate, mehr Geld und Zeit in dich und deine Gesundheit zu investieren, sind folgende:
1. Du lebst bewusster, achtsamer und gesünder und fühlst dich entspannt und ausgeglichen.
2. Dein Körper bedankt sich bei dir mit strahlender Gesundheit,  einem starken Immunsystem, toller Energie und körperlicher Belastbarkeit.
3. Du entfaltest mehr und mehr dein wahres Potenzial, was dich wiederum glücklicher und erfüllter leben läßt
4. Du kannst deine Partnerschaft/Ehe und die Zeit mit deinen Kindern wieder glücklich genießen und gemeinsam weiterwachsen.
5. Du bist zentriert, schöpfst aus deiner inneren Mitte und lebst mit deiner Seele im Einklang.

Hört sich das für dich genial an?
Und willst du genau DAS auch in dein Leben ziehen?
Dann lass dich von mir mit meinem Balance & Energie-Programm für Mütter unterstützen und begleiten.
Klicke hier für weitere ausführliche Informationen.

Mach dich zusammen mit mir auf eine wundervolle, heilsame und transformierende Reise.
Lass dich 6 Wochen von mir an die Hand nehmen, dich mit heilsamer Energie- und Coaching-Arbeit und genialen Tools unterstützen.

Bring wieder Gesundheit, Leichtigkeit, Freude und Energie in deinen Alltag, um ihn wieder rundum und in vollen Zügen genießen zu können.

Die beste Altersvorsorge ist die Investition in dich und deine Gesundheit. Denn Gesundheit ist ein Geschenk und wir dürfen täglich etwas dafür tun.

Der Satz „Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts“ sagt es sehr deutlich und ich schließe da in meiner Arbeit bei „Gesundheit“ Körper, Geist und Seele mit ein.

Du möchtest so schnell wie möglich mit meinem Balance & Energie-Programm für Mütter  starten?
Dann freue ich mich, dich persönlich kennen zu lernen.
Buche dir hier einfach deinen Termin für ein kostenloses Erstgespräch mit mir.

Herzliche Grüße
Gertraud
PS: Trage dich hier in meinen kostenlosen Energie&Wohlbefinden-Newsletter ein und erhalte als Begrüßungs-Geschenk meinen Leitfaden „31 Kraftoasen für einen entspannten Alltag“.

10 Punkte, was du als „Muddy Angel“ lernen kannst

Heute möchte ich dir 10 wichtige Punkte verraten, die dir helfen, schwierige Lebens-Situationen leichter zu meistern. Und ich verrate dir auch, was der „Muddy Angel Run“ damit zu tun hat.

Hast du in deinem Leben auch schon richtig herausfordernde Situationen erlebt? Zeiten, in denen du dich durch tiefe Abgründe und „Dreck“ kämpfen mußtest? Zeiten, die dir viel Mut, Ausdauer, Vertrauen und Geduld abverlangten und dich enorm viel Energie gekostet haben?

Hast du einen Schicksalsschlag erfahren, wo du nicht wusstest, wie es nun weitergeht – was danach kommt? Fandest du dich vor Hürden wieder,  die scheinbar unüberwindbar waren und dich an deine körperlichen, geistigen und emotionalen Grenzen brachten?
Kennst du das auch?

So ein Schicksalsschlag kann z.B. die Diagnose einer schweren Krankheit sein, bei dir persönlich, aber auch bei deinem Partner oder deinem Kind. Vielleicht bist du auch einen „Sternen-Mama“ und hast dein Baby in der Schwangerschaft verloren oder ein geliebter Mensch wurde aus deinem Leben gerissen. Oder du musstest mit einer Kündigung und Jobverlust zurechtkommen oder eine Trennung/Scheidung warf dein bisheriges Leben aus der Bahn.

Zum „Schlamm“ zähle ich alle Schicksale, Momente und Ereignisse, wo du genau weißt, sie verändern dein Leben radikal. Es wird nie mehr so sein, wie zuvor.
Ja, auch ich habe diese Phasen durchlebt … nicht nur einmal.

Am Sonntag habe ich mit unserem TEAM PINK (einer Gruppe von knapp 30 genialen Frauen) am Muddy Angel Run in Oberschleißheim teilgenommen. Als ich gefragt wurde, ob ich nicht auch beim diesjährigen Run teilnehmen möchte, spürte ich sofort ein innerlichen JAAAA!

*

Den Erzählungen der Mädls hörte es sich nach einer Riesengaudi für einen guten Zweck an. Heute 2 Tage nach diesem Event bin ich immer noch geflasht und fühle mich glücklich erfüllt – dankbar für diese tolle Erfahrung. Für mich hat dieser „Muddy Angel Run“ sehr viel mehr als nur den Spaßfaktor – für mich hat ersehr viel symbolischen Charakter.

Denn, was mir in der Zeit einer schweren Autoimmun-Erkrankung (Myasthenia Gravis – gravierende Musklschwäche) sehr geholfen hat, wie ich diese herausfordernde Zeit überstanden habe und mir jetzt in diesem Muddy Angel Run wieder sehr deutlich wurde, waren folgende 10 Punkte, die ich dir gern mit auf deinen Weg geben möchte:

  1. Sei mutig und vertraue. Im Vertrauen zu sein, heißt nicht, keine Angst zu haben. Im Vertrauen zu sein heißt für mich, es trotzdem zu tun.
  2. Jede Hürde, jede Herausforderung, die du erfolgreich gemeistert hast, stärkt dein Selbstbewusstsein, dein Selbstvertrauen. Du spürst neue Energie und dein Körper bedankt sich bestenfalls mit Glückshormonen bei dir.
  3. Du bist nicht alleine. Hole dir Menschen an deine Seite, die dich positiv bestärken, dich ermutigen und aufbauen, die dir auch im Notfall unter die Arme greifen. Bitte um Hilfe und nimm die Unterstützung auch an, wenn du es alleine nicht (mehr) schaffst.
  4. Egal, wie hart dich das Leben gerade herausfordert: Mit Lachen und Humor gehts leichter. Es ist eine wundervolle Energie-Quelle und entspannt dich innerhalb kürzester Zeit.
  5. Sei stolz auf dich! Erkenne auch die Zwischenschritte und „kleinen“ Erfolge an, die du schon erreicht hast. Klopf dir auf die Schulter und feiere deine Erfolge mit deinen Liebsten. Geteilte  Freude ist doppelte Freude.*
  6. Nimm das Leben nicht so ernst. Hab Spaß und gib deinem inneren Kind mehr Raum, sich zu entfalten, kreativ zu sein, Spaß zu haben und sich immer wieder neu zu erfahren.
  7. Scheiß drauf, was andere von dir denken! Es ist dein Leben! Lebe es so, wie du es dir wünschst und so wie du es für richtig hältst. Du alleine entscheidest darüber.
  8. Lass dir bittebitte von nieeemandem Sätze wie z.B. „Das kannst/darfst du nicht!“, „Das geht doch nicht!“ oder „Das macht man nicht!“ einreden. Auch nicht von dir selbst, deinem inneren Kritiker und Saboteur. Es ist soviel mehr möglich, wenn du daran glaubst.
  9. Vertraue deiner Intuition – sie ist dein weiblicher Wegweiser für dein Leben. Deine Intuition ist ein wundervolles Geschenk. Entfalte sie – jeden Tag ein Stückchen mehr.
  10. Werde Gestalterin deiner eigenen Realität. Alles was DU dir vorstellen kannst, kannst du auch erreichen. Nutze dazu die Kraft und Magie der Manifestation und tu auch das nötige dazu – am Besten täglich.

Meine Erfahrungen, die ich durch die Teilnahme an diesem Muddy Angel Run gemacht habe, waren so vielfältig …  berührend, freudig und einfach stark. Ich weiß, diese Erinnerung bleibt, ich werde noch lange davon zehren und noch lange mit Freude (und einem Schmunzeln im Gesicht) darauf zurückblicken. Es war einfach mega!

Und ich fühle mich noch heute, jetzt wenn ich diese Zeilen für dich schreibe, so tief dankbar und erfüllt. Und das wünsche ich dir auch. Dass du deine „Schlamm-Zeit“ gestärkt, mit erhobenen Hauptes und einem Lächeln im Gesicht hervor gehst. YEAH!

Und wenn du dich gerade in einer sehr schwierigen Lebens-Situation befindest und dir Hilfe und Begleitung wünschst, so melde dich gerne bei mir. Ich bin gerne auch dein „Muddy Angel“, der dich durch den Schlamm dieser Zeit hindurch mit Energie-Arbeit und Coaching/Mentoring unterstützt, motiviert und begleitet.
Schreib mir gern eine eMail oder verwende mein Kontaktformular auf meiner Webseite.
Ich freue mich, dich ein stückweit deines Lebens zu begleiten.

Ich wünsche dir nun eine wundervolle Zeit
Herzliche Grüße
Gertraud

*Bildquelle: sportograf

5G! Wie kann ich mich schützen? Was kann ich für meine Gesundheit tun?

5G – ein Thema, das gerade in aller Munde ist, viele Gemüter erhitzt und das nicht ohne Grund. Ich möchte dir in diesem Blogbeitrag meine Sichtweise zu 5G aufzeigen,  was ich/wir diesbezüglich tun und auch unternommen haben. Ich zeige dir Möglichkeiten darin, was du tun kannst und womit auch du dich, deine Gesundheit und dein Leben/deine Zukunft aktiv unterstützen kannst.

Zu allererst möchte ich dich auf zwei Videos „Warum wir wegen 5G jetzt handeln müssen“ aufmerksam machen, welche ich sehr informativ und wissenswert finde.
Schau sie dir bitte an und teile die Botschaft mit möglichst vielen Menschen. Ich wurde im Newsletter von Christina von Dreien darauf aufmerksam. Du kannst diesen auch hier noch nachlesen.
Teil 1: https://youtu.be/EixOFXQJx10
Teil 2: https://youtu.be/7gJb4NhDYsE

Als wir diese Videos angeschaut haben, war uns klar, dass wir unser bestmögliches tun werden, um uns und unsere Familie zu schützen und bestmöglich das unsrige dafür tun, damit wir gesund bleiben.

1. Schutz im eigenen Zuhause mit der Zentralsonne:
Ich wurde auf die Zentralsonne aufmerksam. Dies ist ein Produkt der Österreicher Firma „Lakosa“. Die Zentralsonne wird größtenteils von Hand erstellt und vom Hersteller Hans Landmann einmalig mit einer spezifischen Frequenz aktiviert und ist, wie er sagt dazu bestimmt dauerhaft:
* störende Erdfelder von Wasseradern, Erdstrahlen und Verwerfungen
* störende elektromagnetische Wechselfelder technischer Herkunft von Stromleitungen, Trafos und Verbrauchern
* hochfrequente, elektromagnetische Wellen von Mobiltelefon, W-LAN, Bluetooth usw.
auszugleichen und für uns verträglich zu machen. Da wir Menschen als „Empfangsantenne“ für jene Bereiche sehr sensibel sind, ist eine Reduzierung solcher Störungen besonders wichtig.

Der menschliche Körper wird somit frei von körperfremden, elektromagnetischen Störfeldern, benötigt weniger Energie und Schutz und kann dadurch seinen eigentlichen Stoffwechselfunktionen ungestört nachkommen. Bemerkbar macht sich dies schnell beim Wasser, da es sämtliche Informationen speichert. Nach spätestens drei Tagen verändert sich das Resonanzverhalten von Leitungswasser. Es enthält mehr Sauerstoff, wird weicher und im Geschmack wesentlich besser. Dies ist ein sicheres Zeichen dafür, dass die Umgebung störungsfrei geworden ist.
Die positiven Veränderungen sind für jeden Menschen völlig individuell. Manche verspüren eine starke Linderung der Kopfschmerzen, andere schlafen tiefer und erholter und empfinden dadurch mehr Vitalität und ein gesteigertes Wohlbefinden.“

Weitere ausführliche Informationen zur Herstellung und (den ausführl. Tests/Zertifikaten), sowie den Erfahrungsberichte findest du hier auf der Webseite von Zentralsonne.


Das ist unsere Zentralsonne – sie fügt sich optisch wunderschön in unseren Wohnraum ein und macht ihre Arbeit.

Wir haben die Zentralsonne nun seit 02.04.2019 und ich werde beizeiten auch einen extra Beitrag dazu schreiben. Ich möchte darüber berichten, was meine Erfahrung damit betrifft und welche Veränderungen/Auswirkungen ich festgestellt habe.

2. Eigene Aktionen für weniger Strahlenbelastung zu Hause:
Wir haben außerdem alle möglichen WLAN-Funktionen und Geräte umgebaut und soweit es ging alles wieder auf LAN-Kabel umgestellt. Ja, es war schon einiges an Arbeit und es ist jetzt wieder ein bisschen „unbequemer“ (fast wie ein „back to basic“), doch es fühlt sich gut und richtig an.

Praktisch kannst du folgendes auch in deinem Zuhause umsetzen, um die Strahlenbelastung zu verringern:
– nutze kein schnurloses Telefon mehr, sondern ersetze es durch ein schnurgebundenes Gerät
– stelle Geräte wie Drucker, PC, Fernseher, Laptop, Playstation ect. wieder auf Kabel um
– nachts kannst du (z.B. von 23-6 Uhr) den WLan-Router mit Zeitschaltuhr automatisch ausschalten.

Stelle dein Handy so oft es geht auf „Flugmodus“ (du musst nicht ständig erreichbar sein!), schalte das WLAN oder das Handy auch öfters komplett aus. Geh offline und genieße die Ruhe.

3. Wie du deine Energie erhöhen kannst und deinen Körper, dein Abwehrsystem stärkst

Ich finde es enorm wichtig, gut für mich und meinen „Energie-Haushalt“ zu sorgen. Ich verbringe z.B. gerne viel Zeit in der Natur, insbesondere im Wald. Um meine Energie zu erhöhen, verbinde ich mich auch täglich mit meiner „Quelle“. Dazu erde ich mich, zentriere ich mich im Herzen und verbinde mich mit meinem „Seelen-Stern“.

Auch ein guter Lebensstil, mit abwechslungsreicher, unbelasteter, gesunder Ernährung (Bioqualität), viel Wasser trinken, ausreichend Schlaf, regelmäßig Bewegung, Meditation und „Gedankenhygiene“ finde ich sehr hilfreich, um die eigene Energie zu stärken bzw. um die eigene Energie zu erhöhen.

Weiteres kannst du dein eigenes Energie-Niveau stark erhöhen, wenn du „Energiefresser“ eliminierst, sprich Stress abbaust, Blockaden und/oder Ängste auflöst und dein Mindset neu ausrichtest. Zu all diesen Punkten bekommst du in meiner Energie&Coaching-Arbeit wertvolle Hilfestellung und Begleitung. Weitere Informationen dazu findest du hier. Melde dich jederzeit gerne bei mir.

4. Triff eine Wahl – gib deine Stimme ab
Wenn wir 5G abwenden wollen, müssen wir etwas tun. JETZT und nicht erst in 10 Jahren. Vom Reden alleine ändert sich nichts. Und nur zu jammern und zu klagen, wie schlimm alles ist erzeugt? …  genau diese Umstände.  Du weißt ja: Energie folgt der Aufmerksamkeit. Hier spielt natürlich auch das Massen-/Kollektiv-Denken eine große Rolle. Und das muß sich entscheidend ändern.

Die aktuellen Umstände sind für mich ein großer Weckruf , mehr Bewusstsein in unser Leben zu bringen, die Dinge mehr wertzuschätzen und mit unseren Ressourcen achtsamer umzugehen. Weg von Profit-Gier, Konsumgesellschaft, Einzelkämpfertum, Leistungsdenken und einem Schneller-Höher-Weiter.

Und jeder von uns, sollte dazu seinen Beitrag leisten, damit unsere Erde auch in 20 oder 30 Jahren noch ein lebenswerter Planet ist, für uns und vor allem auch für unsere Kinder. Und da kannst du schon im Alltag ganz viel dafür tun.

Und wir haben die Möglichkeit auch, uns zu wehren, wir können unseren Wünschen und Zielen auch Ausdruck geben. Indem wir aufstehen und uns dafür einsetzen: für unsere Gesundheit, für die Tiere und Natur, für ein friedliches Miteinander, für Gemeinsamkeit, für eine saubere Luft, weniger Umweltverschmutzung und eine gesunde, lebenswerte Zukunft.

Ob du dies mit deiner Beteiligung an einer Online-Petition gegen 5G zum Ausdruck bringst, ob du dich an Kundgebungen beteiligst, Aktionen mit deiner Spende unterstützt oder auch bei der Europa-Wahl deine Stimme abgibst. MACH ES. Es macht definitiv einen Unterschied. Jede Stimme – jedes Handeln ist wichtig.

Mach mit, sei aktiv. Steh auf und gib deiner Stimme Ausdruck. Du hast die Wahl. Wenn wir uns Veränderung wünschen, müssen wir neue Wege beschreiten.

Und ich hoffe sehr, dass wir 5G abwenden können. Ich glaube daran, dass es JETZT Zeit dafür ist, dass genügend Menschen aufstehen und sich für das Gute und zum Wohle aller einsetzen.

*

Wir haben uns kürzlich den Film „Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen“* angeschaut. Der Film ist echt toll, mutmachend und sehr inspirierend. Ich kann ihn dir sehr empfehlen. Du kannst dir hier den Trailer auf Youtube dazu anschauen

Ja, das sind so meine persönlichen Gedanken und Handlungen in Bezug auf 5G.
Wie stehst du zum Thema 5G? Fühlst du dich (noch) „machtlos“ oder als „Opfer der Umstände“?
Oder bist du auch schon aktiv?
Glaubst du daran, dass wir JETZT gemeinsam eine entscheidende Veränderung herbeiführen können?

Ich schicke dir von Herzen liebe Grüße
Gertraud

PS: Trage dich hier in meinen Energie&Wohlbefinden-Newsletter ein, wenn du dir regelmäßig Informationen und Tipps für mehr Entspannung, Gesundheit und Lebensfreude von mir wünschst und über aktuelle Termine und Aktionen von mir informiert werden möchtest . Als Willkommens-Geschenk bekommst du meinen Leitfaden „31 Kraft-Oasen für einen entspannten Alltag“.

 * Affiliate-Link – führt dich zur Amazon-Seite

Kurkuma für deine Gesundheit und mehr Wohlbefinden

Kurkuma ist ein Gewürz mit dem Wirkstoff Kurkumin.
Kurkumin verleiht der Kurkuma-Wurzel seine kräftig-orange Farbe und ist überwiegend für seine Heilkraft verantwortlich.

Kurkuma wird in Indien schon seit Tausenden von Jahren angebaut und gehört zu den wichtigsten pflanzlichen Heilmitteln – auch in der Ayurvedischen Heilanwendung.

Wie vielen Menschen ist mir bis vor ein paar Jahren Kurkuma nur als Bestandteil von Curry oder als Farbstoff in der Lebensmittelindustrie bekannt gewesen.

Dabei handelt es sich hierbei wirklich um eine Wunderknolle, eine vielseitig einsetzbare Pflanze, die man wirklich regelmäßig verzehren sollte.

Heilsame Wirkung bei regelmäßiger Einnahme oder Verzehr von Kurkuma:
– wirkt gegen Schmerzen
– hilft bei der Vorbeugung und Behandlung von Krebs
– senkt den Cholesterinspiegel
– unterstützt einen gut funktionierenden Stoffwechsel und eine gesunde Verdauung
– hilft beim Abnehmen
– regt die Leberfunktion an
– wirkt antibakteriell und antioxidativ
– ist stark entzündungshemmend (besonders in den Gelenken)
– unterstützt bei der Entgiftung des Körpers und reinigt das Blut
– stärkt das Immunsystem
– beugt Diabetes und Alzheimer vor
– steigert das allgemeine Wohlbefinden.

Das sind für mich schon mal vieleviele Gründe, einfach mal Kurkuma auszuprobieren. Gerade wenn du z.B. aktuell auch schon unter gesundheitlichen Problemen leidest, ist das vielleicht auch für dich interessant. Es gibt dazu auch zahlreiche Studien, die den präventiven und therapeutischen Nutzen von Kurkuma belegen.

Du kannst hier aus 4 verschieden Anwendungsmöglichkeiten wählen, was dir am meisten entspricht. Entweder verwendest und nutzt du die frische Kurkuma-Wurzel (achte auf gute, frische Bioqualität), das Kurkuma-Pulver, oder du nimmst es in Kapselform (wenn du dich mit dem Geschmack beim Trinken sehr schwer tust) ein oder als Tee.

Ich möchte dich hierbei auch auf einen interessanten Blogbeitrag zum Thema „Kurkuma“ aufmerksam machen. Darin wird noch viel tiefer und fachkundiger in die einzelnen Wirkweisen und Themen eingestiegen.

Da ich kürzlich bei einer Blut-Untersuchung erfahren habe, dass irgendwo in meinem Körper ein entzündlicher Prozess abläuft und ich meinen Körper gerne bei seiner täglichen Arbeit unterstütze, habe ich vor einer Woche mit der täglichen Kurkuma-Einnahme begonnen.

Deshalb trinke ich nun morgens auf nüchternen Magen meinen Kurkuma-Zaubertrunk, den ich natürlich auch gerne mit dir teilen mag.
Dazu rühre ich in eine kleine Tasse voll Pflanzen-Drink (ca. 150-200 ml Reis-Kokos oder Mandelmilch) 2 TL hochwertiges Kurkuma-Pulver in Bioqualität und würze das Ganze mit frischgemahlenem schwarzen Pfeffer.

Die Beigabe des Pfeffers ist sehr wichtig, weil dieser die Bioverfügbarkeit des Kurkumins um ein Vielfaches erhöht. Alternativ kannst du auch noch ein wenig Zimt, Kokosöl und/oder Agavensirup hinzufügen, um den Geschmack zu verbessern.

Meinen Zaubertrank trinke ich kalt (schmeckt mir in diesem Fall besser) und in kleinen Schlucken. Abschließend trinke ich noch ein großes Glas frisches Wasser nach.

Und du? Nutzt du Kurkuma auch schon für deine Gesundheit?
Schreib mir gerne und teile mir/uns deine Erfahrung damit in den Kommentaren..

Ich bin gespannt auf die Wirkung, wenn ich meinen Kurkuma-Zaubertrank einmal ein paar Wochen jeden Tag getrunken habe.

So wünsche ich dir nun einen schönen Tag und sende dir viele gesunde Grüße
Gertraud

Bist du Opfer der Umstände oder Schöpfer deiner Realität?

Gestern schrieb ich in meine Facebook-Gruppe „Mamas Kraftoase“ die Frage „Fühlst du dich als „Opfer“ der Umstände in deinem Leben oder glaubst du daran, Schöpfer deiner Realität zu sein?

Es kamen verschiedene Kommentare und Antworten der Mütter, wie „ab und zu noch das Opfer“, Bis vor anderthalb Jahren mein ganzes Leben lang definitiv Opfer. Seit den Veränderungen in meinem Leben Schöpfer meines Lebens , Teilweise Opfer. Dann nehme ich es aber selbst in die Hand und tue alles dafür, dass es eine positive Wendung nimmt“, „Schöpferin – mit gelegentlichen Opfergaben.“ … es war alles dabei.

Und wie so oft, schreibt das Leben doch die besten Geschichten, an denen wir wachsen oder uns erkennen dürfen. Und so mag ich gerne mit dir teilen, was ich gerade dazu erleben muss oder darf – je nachdem, aus welchem Blickwinkel du es betrachtest (Opfer oder Schöpfer). Ein Thema, wo ich auch Opfer sein kann oder mich als Schöpferin sehen darf.

Worum geht es: Nun, sein ein paar Tagen haben wir ein Problem mit Flöhen in der Wohnung!
Oh ja, FLÖHE!! Nicht wirklich lustig (ich sehe dich schon kratzen). Vor allem, diese kleinen Viecherl mögen mich sehr gerne und die Bisse hinterlassen echt einen starken Juckreiz. Was jedoch wichtig und interessant ist: Wir haben aktuell keine Haustiere, also keine Katze, Vögel und auch keinen Hund. Die einzigen Tiere sind aktuell die Vögel auf dem Balkon, die immer wieder gerne zur Futterstelle kommen u.a. auch Tauben.

Ja, ich könnte mich jetzt riesig ärgern und als Opfer der Umstände sehen (manchmal passiert es mir auch noch – vor allem, wenn mich wieder ein Floh gebissen hat) oder ich kann schauen, was ich stattdessem will und tun kann.

Du bist der Schöpfer deiner Realität

Also haben wir schon mal gegoogelt, welche Methoden es zur Bekämpfung oder zur Beseitigung von Flöhen gibt. Von chemischen Hammerkeulen möchte ich absehen. Und so habe ich gestern Nacht einfach mal „Flohfallen“ aufgestellt (leider erfolglos). Nun heute Morgen hat mich dann der Putzteufel gepackt und ich habe wieder einmal alles gründlich gesaugt, und gewischt, Teppiche mit einem umweltfreundlichen Gemisch aus Wasser, Essig und Zitronensaft eingesprüht, dem Wisch-/Putzwasser ätherische Öle beigefügt. Auch den Staubsaugerbeutel behandelt und sämtliche Kissen und Sitz-Bezüge abgezogen und in die Wäsche gesteckt (wobei die empfohle 60 Grad-Wäsche ja nicht bei allen Teilen möglich ist).

Veränderung im Aussen geschieht durch Veränderung im Inneren

Gut 1,5 Stunden habe ich voller Power intensiv gewischt, gesaugt und geputzt. Ich hatte so einen Drang danach, hier die Räume gründlichst zu reinigen. Die Räume von allem Schmutz, allen „Parasiten“ (egal ob irdischen Tierchen oder sonstigen Energien) zu befreien.

Und während dieser Putzaktion sind mir viele Gedanken durch den Kopf geschwirrt, hatte ich so einige Impulse. So entdeckte ich z.B. noch alte Visitenkarten auf meinem Nachtkästchen, auf denen ich auch noch als Reiki-Lehrerin stehe, was ja nicht mehr stimmt bzw. ich nicht mehr bin. Ich habe mich Ende letzten Jahres vom Reiki-System getrennt und biete seitdem meine Energiearbeit aus der Quelle des Göttlichen an, aus der Urquelle. Und doch ist diese „Reiki-Energie“ noch präsent, wie mir deutlich wurde. Also, weg damit, ab in den Müll mit den Visitenkarten, dachte ich mir. Ja, ich darf neue bestellen und gleichzeitig auch die längst überfällige Werbeplakat-Änderung in Auftrag geben.

Und so arbeite ich von Raum zu Raum und komme immer wieder an Dinge und Situationen, die mir bewusst werden. Im Speicherraum z.B. fällt mir mein Brautkleid ins Auge. Dort liegt es seit meinem Umzug sauber verpackt. Ich habe es aufgehoben in einem Kleidersack und ich fragte mich, was ich damit machen werde. Es erinnert mich an meine 1. Hochzeit vor 23 Jahren und auch an die gemeinsame Zeit mit meinem Exmann, mit dem ich 11 Jahre verheiratet war. Ich stelle mir die Frage, ob ich es nicht einfach in die Altkleidersammlung geben soll. Witzigerweise höre ich mir in dem Moment einen Beitrag vom flow!summit 2019* von Teal Swan an und die Speakerin erzählt darin von einer Klientin, die nach der Arbeit mit ihr, plötzlich erkannte, dass sie überwiegend beige Kleidung in ihrem Schrank habe und diese nicht mehr ihr entsprachen (ein Kindheitsthema wurde aufgelöst). Und sie anfangs auch überlegte, ob sie diese ganzen Kleidungsstücke spenden solle (weil sie es auch zu schade zum Wegwerfen fand, viel Geld dafür bezahlt habe …) … sie letztendlich aber alle Teile, ihrem Impuls folgend mit der Scheere zerschnitten habe.

Gerade auch im Hinblick, weil ich mich in ein paar Wochen ein 2. Mal „traue“,  war oder ist dieses Thema bzw. mein 1. Brautkleid jetzt nicht ohne Grund wieder in meinem Bewusstsein „erschienen“.

Manchmal schiebe ich gewisse Dinge einfach zu lange vor mir her. Kennst du das auch? Und doch weiß ich, dass es ansteht – eine Entscheidung getroffen werden möchte (wie so oft im Leben).
Es JETZT getan werden möchte.
Inwiefern und wie ich mich von meinem 1. Brautkleid trenne, das wird sich noch zeigen … da folge ich meiner Intuition.

Doch ich finde es sehr spannend, wie synchron manches im Leben läuft. Ich nenne das auch gelebte Spiritualität.
Und während ich die Fragen und Gedanken bzgl. dem Brautkleid etwas später in meinem Journal niedergeschrieben habe, meine Gedanken, das was gerade „in mir arbeitet“… bekam ich schon die Antwort.

Ein Floh beißt mich ein weiteres Mal in den Fuß. Ich sehe ihn und  habe ihn auf frischer Tat ertappt. Und ja, es juckte schon wieder tierisch und ich könnte mich wieder als Opfer sehen und wütend umherschimpfen. Keine Frage, auch das hilft manchmal – oder ist wichtig/nötig: die Wut rauszulassen und nichts zu unterdrücken.

Dieses Wut-Gefühl hatte ich in dem Moment aber nicht. Stattdessen folge ich dem Impuls, nachzuschauen, was der Floh als Krafttier bedeuten mag (ich bin ja auch Schamanin). Diesen Impuls hatte ich gestern Abend schon, doch in meinem Buch war der Floh nicht als Krafttier aufgeführt. Umso interessanter und passender die Antwort, die mir Mr. Google bzw. die Webseite wirkendekraft.at zu meiner Frage schickte:

„Springt der Floh in dein Leben, so fragt er dich: Was juckt dich im Pelz? Wo bist du in Abhängigkeiten gefangen oder bist ungesunde Symbiosen eingegangen?“

Weiteres steht dort u.a.: „Dieses Krafttier scheut sich nicht, dir die unerlösten Seiten deines Seins, die festgefahrenen Muster und Abhängigkeiten vor Auge zu führen und dich auf alte überflüssige Verhaltensformen aufmerksam zu machen. Er ruft dich auf, deine Verantwortung zu übernehmen und dein volles Potenzial zu leben … Da der Floh ein Gast ist, der selten hereingebeten wird, steht auch dieses Tier für Grenzüberschreitung und Missachtung des freien Willens ….“

Spannende Fragen und Zeilen, oder? Damit werde ich mich die nächsten Tage ein wenig näher beschäftigen. Ich weiß auf alle Fälle, dass diese „Flohkiste“ mir etwas zu sagen hat – ebenso wie vor Jahren die Diagnose „Myasthenia Gravis“ eine wichtige Botschaft für mich bereithielt.

Und ich weiß heute, es liegt in unseren Händen, was wir daraus machen.
Ob wir uns weiterhin – immer wieder – als Opfer sehen (wollen), oder ob wir wirklich an unsere Schöpferkraft glauben. Ob wir bereit sind, die Zeichen zu erkennen und die nötigen Schritte dann auch gehen, um Veränderung in unser Leben zu bringen.

Dass wir an uns und unsere Schöpferkraft glauben dürfen.
Dass wir göttliche Wesen sind, die die Wahl haben und sich ihr Leben selber kreieren und gestalten können.
Dass wir unser Licht strahlen lassen und uns die Erlaubnis für Fülle, Freiheit und Freude geben dürfen.
Dass wir einen bedeutenden Einfluss auf unser (er)Leben haben.

Holger Eckstein beschreibt und erklärt das in seinen „6 Schritten, um ins Bewusstsein der wahren Größe zu kommen“ sehr eindrücklich: 1. Opfer – 2. Kämpfer – 3. Macher – 4. Coach – 5. Weiser – 6. Schöpfer.
Ich fand sein Interview im flow! Summit 2019 sehr inspirierend. Es sind bei diesem Online-Kongess so viele tolle Beiträge dabei zum Thema Bewusstseinsentwicklung, Fülle, Lebensfreude, Glück, gelebte Spiritualität.

Je bewusster und glücklicher jede/r einzelne von uns wird/ist, umso bewusster und achtsamer werden wir Entscheidungen treffen, die uns alle glücklich machen. Umso friedlicher wird es auch auf unserem Planeten.
Und umso mehr werden wir die Veränderungen auf der Erde herbeiführen, die wir uns alle wünschen und die so nötig sind.

In diesem Sinne wünsche ich dir eine wundervolle Zeit <3
Namasté
Gertraud
PS: Das Flohthema hat sich innerhalt kürzerster Zeit dann aufgelöst 🙂 .. DANKE liebes Universum für diese erkenntnisreiche Erfahrung.

Photo by Fineas Gavre on Unsplash
*= Affiliate-Link

3 Gründe, warum du als Mutter nicht glücklich bist

Heute möchte ich einmal näher beleuchten, welche Themen oder Gründe es geben kann, dass du als Mutter nicht glücklich bist.

Mögliche Gründe, die dir als Mutter deine Energie rauben, dich stressen oder dir deine Lebensfreude nehmen. Themen, die dich belasten und dir somit auch dein Leben als Mutter (oftmals auch unbewusst) schwer machen.

Körper, Geist und Seele bilden eine Einheit

  1. Krankheit
    Du bist nicht gesund, fühlst dich nicht fit, sondern dein Körper zeigt dir mit verschiedenen Symptomen und einem schwachen Immunsystem immer wieder, dass es ihm zu viel ist, du ihm mehr Aufmerksamkeit und Liebe schenken solltest oder du entgegen deines Selbst (deiner Seelenbestimmung oder deinem Herzensweg) lebst.Körperliche, geistige und emotionale Gesundheit empfinde ich jedoch als die Basis, um als Mutter glücklich-erfüllt das Leben und die Zeit mit den Kindern rundum genießen zu können. Darum empfehle ich dir, auf die Signale deines Körpers zu hören und gut für dich zu sorgen, damit Körper, Geist und Seele in Einklang sind und es dir auf allen Ebenen gut geht.
    Zu diesem Thema durfte ich auch auf dem KörperWeisheit – Online-Kongress 2.0  von Jana Bartenstein und Torsten Zumpe sprechen und meine Erfahrungen und Tipps teilen.

    Ich war viele Jahre krank und weiß, wie es sich anfühlt, die Last einer Autoimmunerkrankung auf den Schultern zu spüren, tagtäglich daran erinnert zu werden, dass ich nicht gesund bin.Doch ich habe mir von dieser Erkrankung die Lebensfreude und meinen Humor nicht nehmen lassen. Ja, auch mit einer Krankheit oder Behinderung kannst du dein Leben genießen.

    Doch ich wollte gesund sein und habe an meine Heilung geglaubt. Ich habe vieles in meinem Leben verändert und durfte Heilung erfahren, als ich die Verantwortung für mich und mein Leben und meine Gesundheit übernommen habe und das Nötige dazu getan habe.

    Eine Schwangerschaft – eine Geburt hinterlässt Spuren

  2. Folgen von Schwangerschaft und Geburt
    Auch das ist ein Thema, welches viele Mütter noch Energie und Lebensfreude kostet: sie leiden noch körperlich, psychisch und/oder auch seelisch unter den Folgen der Schwangerschaft und Geburt.
    Körperliche Folgen können z.B. Blasenschwäche, Rückenschmerzen und vermindertes Empfinden im Sexualleben sein. Hier ist es sehr empfehlenswert und hilfreich, deinen Beckenboden gut zu trainieren.
    Jedoch auch Wundheilungs-/Narbenschmerzen können dich beeinträchtigen, falls du z.B. einen Dammschnitt bekommen hast oder dein Kind per Kaiserschnitt geboren wurde.Nicht nur körperlich, sondern auch psychisch, emotional und seelisch hinterlässt eine Schwangerschaft und Geburt Spuren in dir. Dein Körper speichert alles in seinem „Zellerinnerungs-Gedächtnis“ ab, wie du Schwangerschaft und Geburt erlebtest und welche Gedanken und Gefühle du während dieser Zeit hattest.

    Hast du dich über die Schwangerschaft gefreut und konntest du diese Zeit, das Heranwachsen deinen Babys im Bauch genießen? Oder war diese Zeit sehr schwierig und herausfordernd für dich?

    Konntest du dein Kind so gebären, wie du es dir gewünscht hast, oder lief die Geburt sehr dramatisch und anstrengend ab?

    Erlebtest du vielleicht das traurige Schicksal einer Fehlgeburt oder blieb dein Kinderwunsch lange unerfüllt?

    All diese Themen können dich noch Jahre danach daran hindern, das JETZT zu genießen und es freudig zu erleben. Viele Mütter werden mit diesen ungeheilten Themen auch erst Jahrzehnte danach konfrontiert – macht es sich in ihrem Leben bemerkbar.

    Deshalb empfehle ich dir, da nochmal hinzuspüren, nach innen zu gehen, deiner Seele zu lauschen und zu schauen, ob du mit Schwangerschaft/Geburt und den Erlebnissen dazu in Heilung gegangen – ja in Frieden bist.

  1. Traumatische unverarbeitete Erlebnisse
    Ich glaube, wir alle erleben Traumas im Laufe unseres Lebens. Oftmals schon erfahren wir das in unserer Kindheit, durch die Erziehung, die Schulzeit oder unsere Gesellschaft. Dazu gibt es natürlich unterschiedliche Schweregrade an Traumas.
    Ein Trauma kann in dir z.B. ausgelöst werden, durch den plötzlichen Tod eines geliebten Menschen, durch eine Fehlgeburt, die Diagnose einer lebensbedrohlichen Krankheit, den Jobverlust oder wenn du z.B. erfährst, dass dein Partner dich seit Jahren betrügt.Als Traume würde ich ein Erlebnis bezeichnen, welches dir einfach den Boden unter den Füßen wegziehen und dein bisheriges Weltbild erschüttert, du dadurch „aus der Bahn“ geworfen wirst.

    Viele Menschen sind sich ihrer Traumata gar nicht bewusst – jedoch spüren sie, dass irgendwas nicht „rund“ läuft im Leben. Sie fühlen sich nicht glücklich, zufrieden und im Reinen mit sich und dem Leben.
    Wenn du ein Trauma erlebst kann es auch passieren, dass sich ein Seelen-Anteil in dir abspaltet. Dies ist eine „Schutzfunktion“, damit du an dem Schmerz nicht zerbrichst und deinen Alltag und diese schwierige und herausfordernde Zeit irgendwie überstehst.

    Heilung geschieht nicht im Aussen – sondern in dir

    Doch es braucht deine Zeit, dein Vertrauen, deine Annahme dieser Situation und deine liebevolle Hinwendung, damit du in Heilung damit gehen kannst.

    Und oftmals ist es wichtig, sich in dieser Zeit Hilfe und Unterstützung zu holen, um die tiefliegenden oder versteckt-gespeicherten Emotionen, wie z.B. den Schmerz, die Trauer, die Wut und Angst, zu erreichen und heilsam zu transformieren.

Gerne begleite, helfe und motiviere ich dich in diesen Prozessen. Als Mentorin & Coach für Mütter begleite ich dich mit heilsam-transformierender Energie-Arbeit, Coaching und Entspannungstraining, damit du wieder ganz bei dir ankommst, hinderliche Blockaden und Muster in dir erkennst und auflösen kannst, um wieder aus deiner vollen Kraft zu schöpfen und voller Lebensfreude dein Leben genießen kannst.

Lass uns gerne in einem kostenlosen Erstgespräch deine aktuelle Situation näher beleuchten und uns einander kennen lernen. Klicke hier und buche dir hier deinen Wunschtermin zum Gespräch mit mir.

Ich lade dich dazu auch herzlich zu meiner Interview-Serie „Entdecke wieder deine Freude als Mutter“ ein. Diese habe ich kürzlich in meiner kostenlosen Facebook-Gruppe „Mamas Kraftoase“ gestartet und wöchentlich erscheint dort ein interessantes Interview zu einem bestimmten Thema.

Du kannst dir diese Experten-Interviews, in denen wir auch die obigen Themen aufgreifen und behandlen, in der Gruppe kostenlos anschauen.

In meiner 27-tlg. Interview-Serie bekommst du zu den verschiedensten Themen, die dir im Alltag als Mutter begegnen (können), viele wertvolle Impulse, Übungen, Tipps und Tools von Expertinnen, von Frauen und Müttern und mir. Wir teilen im Gespräch all unsere Erfahrungen und unser Expertin-Wissen mit dir.

Falls du nicht auf Facebook bist so kannst du mittwochs und donnerstags auch das jeweilige Interview der Woche auf meiner Webseite hier unter INTERVIEWS anschauen.

Ich wünsche dir nun eine wunderschöne Zeit und sende dir herzliche Grüße
Gertraud

PS: Wenn du schon jetzt alle Interviews haben möchtest, um sie dir jederzeit wann du Lust und Zeit hast zu Hause anzuschauen, so kannst du das gesamte Interview-Serien-Paket + einiger toller Extras und Boni – hier aktuell zum vergünstigten Vorzugspreis erwerben.

Bewusstsein schafft Frieden

Je mehr du dir deiner Selbst, deiner inneren Anteile, deiner Glaubens- und Handlungsmuster bewusst bist, umso mehr kannst du friedvoll leben und sein. Du wirst/bist innerlich heil und ganz.READ MORE

Viele Gründe, warum du eine gute Mutter bist!

In meiner Arbeit mit Müttern kommen wir oft an den Punkt, dass die Mütter z.B. ein schlechtes Gewissen haben, oder sie Schuldgefühle plagen, sie selber ihre Arbeit nicht anerkennen. Viele Mütter fühlen sich als „schlechte Mutter“ und/oder wertschätzen nicht, was sie den ganzen Tag über leisten.

Kommt dir das auch bekannt vor?
Wie denkst du über dich als Mutter?
Bist du eine „gute Mutter“?
Hmm … was bedeutet es eigentlich, eine „gute Mutter“ zu sein und wer setzt die Maßstäbe?

Wer beeinflusst dich – was glaubst du über dich als Mutter?

Vielleicht bekommst du von Aussen (z.B. deinem Partner, deinen Eltern, Kindern, Freunden, Verwandten oder der Gesellschaft)  Sätze zu hören oder unterschwellig übermittelt, die den Eindruck in dir erwecken/hinterlassen:

  • Als Mutter muss ich doch alles für meine Kinder tun, ihre Wünsche erfüllen – immer für sie da sein!
  • Als Mutter kann ich doch nicht arbeiten gehen, berufstätig oder selbständig sein!
  • Als Mutter muss ich einfach auf vieles verzichten und/oder meine Bedürfnisse hinten anstellen!

Warum das trotzdem viele Mütter machen oder ihr Leben danach ausrichten:
Weil sie meinen, nur dann eine gute Mutter zu sein – wenn sie all diese Punkte erfüllen und so leben!

In vielen Köpfen kursiert auch der Glaube ala … als „Nur“-Mutter bist du weniger wert – du verdienst ja nichts. Du hast ja kein eigenes Einkommen oder steuerst nicht zum Familieneinkommen bei. … oder … Du hast es ja gut. Du brauchst nicht zu arbeiten, hast ein tolles Leben. Du bist ja „nur zu Hause bei den Kindern“.

Lebe und gestalte dir dein Leben als Mutter so,
wie es für dich richtig ist

Ich empfehle dir: Lass dir von niemandem einreden oder vorschreiben, wie DU dein Leben als Mutter zu leben hast. Gestalte dir dein Leben so, wie es für DICH, deine Kinder – für deine Familie stimmig ist.

Es lohnt sich hier wirklich tiefer zu graben und auch deine Glaubenssätze zu durchforsten, deine eigenen Prägungen und Muster zu hinterfragen und wenn sie dich nicht glücklich machen, diese zu ändern.

Und ja, auch als Mutter hast du deine eigenen Bedürfnisse, möchtest du dich weiterentwickeln, deinen Herzensweg gehen. Es ist dein gutes Recht. Und auch als Mutter brauchst du zwischendurch Auszeiten und „Urlaub vom Alltag“. Und du darfst dir Unterstützung holen – weil auch dein Tag nur 24 Stunden hat und du nicht alles alleine schaffen musst.

Mutter-SEIN ist in full-time-job und sooo wertvoll!

Bist du dir darüber bewußt, welch wertvolle Arbeit du tagein-tagaus leistest. Vergiß dabei jedoch nicht dich.

Ich möchte dir ein paar Fragen stellen:
Was haben deine Kinder davon, wenn du gestresst und überfordert mit allem bist, weil du dir keine Unterstützung holst? Weil du nicht gut für dich sorgst und dir keine Auszeiten gönnst?

Was haben deine Kinder davon, wenn du ihnen zwar alle Wünsche erfüllst, aber damit deine Bedürfnisse komplett wegradierst, deine Grenzen ständig überscheitest und du dich irgendwann ausgebrannt, unglücklich und leer fühlst? Vielleicht sogar krank davon wirst?

Was haben deine Kinder davon, wenn du deinen geliebten Job oder beruflichen Traum ihretwegen an den Nagel hängst, du zu Hause bleibst, aber gleichzeitig innerlich todunglücklich bist und dir oft gefühlt die Decke auf den Kopf fällt?

Meine Antwort auf die Fragen lautet: NICHTS! Deine Kinder haben nichts davon.

Im Gegenteil.
Deine Kinder werden spüren, wenn es dir nicht gut geht.
Deine Kinder merken deine innere Unzufriedenheit.
Kinder haben feine „Antennen“ – die nehmen sehr viel mehr wahr, als du glaubst.

Und was ich noch fast schlimmer finde und ich dir auch bewusst machen möchte:
Deine Kinder haben DICH viele Jahre als Vorbild und übernehmen all das, was du ihnen direkt oder indirekt vorlebst:

  • Meine Bedürfnisse sind nicht wichtig
  • Ich muss es allen recht machen
  • Ich darf nicht NEIN sagen
  • Meine Träume und Wünsche sind nicht wichtig
  • Meine Gesundheit, mein Wohlbefinden ist nebensächlich
  • Ich darf keine Grenzen setzen
  • Ich brauche mich nicht um mich kümmern, andere sind für meine Bedürfnisse zuständig
  • Andere sind „schuld“, wenn es mir nicht gut geht
  • Um Hilfe bitten und sich Unterstützung holen ist ein Zeichen von Schwäche – ich muß es alleine schaffen.

Und genau das sind Punkte, die du deinen Kindern sicherlich nicht mit auf ihren Weg geben möchtest.  Kehre die obigen Sätze um und sag statt dessen z.B.:
Ich bin eine gute Mutter, auch oder weil ich meine Bedürfnisse wichtig nehme, weil ich auch nein sagen kann, weil mir meine Wünsche und Träume wichtig sind. Weil ich gut für mich sorge und somit ein wundervolles Vorbild für meine Kinder bin….

Denn erlebe ich es oft in meiner Energie- und Coaching-Arbeit, dass ich mit den Frauen/Müttern  die Themen ihrer eigenen Kindheit aufarbeite, wie z.B. die Glaubenssätze, die sie übernommen oder übergestülpt bekommen haben, die aber nicht mehr wirklich ihrem Sein entsprechen.

Wir heilen und transformieren Themen in tiefen Ebenen, die Ihnen viele Jahre ihr Leben schwer gemacht haben, weil sie einfach gegen ihren natürlichen Weg gelebt haben. Auch ich kenne das von mir selber – aus meiner Vergangenheit, meinem Entwicklungs- und Heilungsprozess.

Glückliche Mutter = Glückliche Kinder

Sobald du nämlich mehr DEIN Leben so lebst, wie es sich für dich stimmig anfühlt, deine Gesundheit wichtig nimmst, dich wertschätzt, gut für dich sorgst, dir Auszeiten nimmst, dir Unterstützung holst … wirst du viel mehr Energie und Lebensfreude in dir spüren. Du wirst entspannter, fitter und ausgeglichener sein und deine Kinder erleben dich, wie du wirklich bist.

Darum ist es mir eine Herzens-Angelegenheit, Mütter dabei zu unterstützen, dass sie all ihre hinderlichen Glaubenssätze, Muster und Blockaden erkennen, diese lösen. Ich unterstütze sie dabei, dass sie in ihre Kraft kommen und sie sich wirklich das Leben so gestalten, wie es für sie richtig ist.

Und wenn du dein Leben wirklich verändern möchtest, dann lade ich dich herzlich zu meinem kostenlosen Durchbruchgespräch ein.

Klicke einfach auf den Button und suche dir deinen Wunschtermin

Wenn du diesbezügl. auf dem Laufenden bleiben möchtest, so klicke hier und trage dich einfach unverbindlich in meinen kostenlosen Newsletter mit ein. Als Begrüßungs-Geschenk bekommst du meine „31 Kraftoasen für einen entspannten Alltag“ – womit du dich inspirieren und auch gleich mehr Energie, Leichtigkeit und Entspannung in deinen Alltag bringen kannst.

Ich wünsch dir nun eine tolle, entspannte und glücklich-erfüllte Mama-Zeit <3

Viele herzliche Grüße
Gertraud
PS: Kennst du schon meine Interview-Serie „Entdecke wieder deine Freude als Mutter“? Klicke hier für weitere Infos.

Was ist deine Wahrheit?

Im heutigen Blogbeitrag möchte ich dich inspirieren, deine Wahrheit zu erkennen, manches zu hinterfragen, um deine Wahrheit zu leben und dein Leben befreit zu genießen.READ MORE

Mein Erlebnis vom „Spirit of Nature Festival“

Heute berichte ich im Blog von meinem  wundervollen Tag auf dem „Spirit of Nature Yoga Festival“. Es war ein Tag voller Inspiration, gelebter Gemeinschaft, Yoga, interessanten Angeobten und freudigem Miteinander – und das inmitten der Natur. READ MORE

Warum du öfters barfuß laufen solltest

Bist du auch gerne unten-ohne unterwegs? Also, barfuss. Genießt du schon die Vorzüge des Barfusslaufens? Warum es ein tolles Training für Achtsamkeit ist und warum du es viel öfter machen solltest, darüber erfährst du im Blog mehr.

READ MORE