Deine Motivation bringt dich ans Ziel

Welche wichtige Rolle MOTIVATION beim Erreichen deiner Wünsche und Ziele spielt, darüber erfährst du heute mehr.
Hallo – ich grüsse dich von Herzen.

Bist du gerade dabei, etwas zu verändern in deinem Alltag … in deinem täglichen Erleben. Hast du vor, einen neuen Weg einzuschlagen oder bist du gezwungenermaßen dabei, eine „Herausforderung“ zu meistern?
So empfehle ich dir dringend, etwas ganz Wichtiges in deinem Tun nicht aus deinem Fokus zu verlieren: DEINE MOTIVATION.

Deine Motivation ist der Treibstoff, der dich ans Ziel bringt.
Dein Beweg-Grund wird dir immer wieder Kraft geben, dabei zu bleiben und weiter zu machen.
Deine Motivation lässt dich durchhalten, wenn es schwierig wird.

Und dabei ist es unerheblich, an welchem Thema du gerade arbeitest, in welchem Bereich du dich verändern möchtest oder woran du gerade „zu knabbern hast“ … ob persönlich, partnerschaftlich oder beruflich.
Es ist wichtig, dein Motiv – dein WARUM – immer vor Augen zu haben, deinen Fokus darauf zu lenken und es dadurch immer wieder zu verstärken.

Die folgenden Fragen, werden dich auf jeden Fall dabei wunderbar unterstützen.
Frage dich immer wieder und vor allem auch, wenn du einen Durchhänger hast, dich schwer tust, dich aufzuraffen oder der innere Schweinehund das Handtuch schmeissen  und wieder viel lieber was gaaaaanz anderes machen würde:

  • WAS MOTIVIERT MICH, DAS ZU TUN?
  • WELCHEN BEWEGGRUND HABE ICH?
  • WAS SPORNT MICH AN?
  • WELCHES ZIEL KANN ICH DADURCH ERREICHEN?
  • WARUM LOHNT ES SICH, DRAN ZU BLEIBEN?

Fakt ist: Wir alle kennen Situationen, in denen wir zweifeln, die uns herausfordern. Situationen, in denen sich negative Gedanken breit machen … Gedanken, es nicht zu schaffen oder man kurz davor steht, aufzugeben.
Auch ich bin in meinem Leben schon mit einigen herausfordernden Situationen in Zeiten von Veränderung konfrontiert worden.
Ich glaube sogar, dass es ganz normal ist, schließlich bewegen wir uns dabei aus unserer Komfortzone.

Schau, du möchtest dich verändern und deine Gewohnheiten, Ansichten und Routinen überarbeiten … dich neu ausrichten. Da gibt es so manches in dir, das sich dagegen aufbäumen mag oder was dagegen haben könnte.

Warum zum Joggen gehen, wenn es auf der Couch gerade so schön bequem und kuschelig ist?
Warum meditieren, wenn du doch jetzt eher Lust auf Handy, Facebook oder Fernsehen hast?
Warum dich mit gesunder Ernährung beschäftigen und Kalorien zählen, wenn dein Kopf gerade an Schokolade denkt?
Warum dich mit deinen Blockaden und Glaubenssätzen beschäftigen (das wird sich doch „irgendwie alleine regeln“)?
Warum schauen, was dir beruflich wirklich liegt oder wofür dein Herz brennt (sooo schlimm ist der Job ja nicht … und ausserdem ist er „sicher“)?

Vielleicht hast du dich in dem ein oder anderen Punkt ertappt gefühlt. Das ist okay. Wichtig ist, dass du dich darauf nicht einlässt.

WERDE KONKRET –  „commite“ dich!

Im Englischen gibt es das Wort commitment. Es steht für Verpflichtung, Engagement, Hingabe, Verbindlichkeit, Festlegung, Zusage.
Ja, das meine ich mit „commite dich“.
Gehe mit dir eine Vereinbarung ein.
Verpflichte dich, dir selber gegenüber.
Engagiere dich für dein Ziel.
Gebe dich dem ganz hin.

Viele Menschen machen leider den Fehler, dass sie nicht konkret ihre Wünsche und Ziele notieren. Da heisst es dann z.B.
„ich möchte mehr Sport treiben und mehr für meine Entspannung tun“.
Tja, schön und gut.
Doch was ist MEHR?
1x in der Woche … 2 x im Monat?

Deshalb commite dich und schreibe dir deine Wünsche und Ziele konkret auf und auch die Schritte, die du dafür tun möchtest.
So ist z.B. der Vorsatz viel konkreter und verbindlicher:
„Ich nehme 1 x in der Woche am Yoga-Kurs teil, gehe 1x in der Woche zum Joggen/walken und nehme mir täglich 10 Min. Zeit für Meditation. “

Merkst du den Unterschied?
Und denke bei der Umsetzung immer an dein Warum.

DEIN WARUM BRINGT DICH ANS ZIEL

Dein Warum bringt dich viel schneller und mit viel mehr Leichtigkeit an dein Wunsch-Ziel.
Wenn du vor Augen hast, WARUM du das machst, dann hältst du einfach leichter durch.
Dann freust du dich, wenn du dich aufgerafft hast  und den inneren Schweinehund wieder überwunden hast.
Vielleicht merkst du sogar, dass es schon leichter geht.
Du freust dich und es spornt dich an, wenn du wieder eine Hürde geschafft oder auch ein Zwischenziel erreicht hast.
Das wiederum stärkt dein Selbstbewusstsein.
Es stärkt dein Vertrauen in dich.
Du wirst dir bewusst, dass DU etwas bewegen kannst.

Deine Ausdauer und deine Geduld werden belohnt

Ja, das versichere ich dir: Deine Ausdauer und deine Geduld werden belohnt.
Und glaub mir, du wirst sooo stolz auf dich sein, wenn du dein Ziel erreicht hast.
Du wirst erkennen, dass du es in deiner Hand hast, ob du glücklich und zufrieden mit deinem Leben bist.

Motivieren heißt begeistern

Und wenn du merkst, dass du dich alleine schwer tust, dich zu begeistern, durchzuhalten und dein Ziel zu erreichen, dann buche dir hier einen Termin für ein kostenfreies Strategie-Gespräch mit mir.
In diesen 30 Minuten werden wir gemeinsam deine Situation näher beleuchten und schauen, wie die nächsten Schritte für deinen Durchbruch für mehr Entspannung, Energie und Lebensfreude aussehen können. Ich unterstütze dich gerne auf deinem Weg.

JETZT KOSTENFREI DEIN STRATEGIE-GESPRÄCH MIT MIR BUCHEN

Ich wünsche dir eine tolle Zeit, lass es dir gut gehen und bis bald
Herzliche Grüße
Gertraud

2 Gedanken zu „Deine Motivation bringt dich ans Ziel“

  1. Dein Blog ist Dir gut gelungen, liebe Gertraud, zumal er nicht von „Motivierung“ (= Lenkung, Beeinflussung, Manipulation = gestohlene Bejahung) handelt (ethisch sehr fragwürdig und abzulehnen!), sondern von „Motivation“, also nicht meint, den anderen zu be.wegen, sondern sich selbst – auf der Basis von Motiven und WERTEN – zu bewegen. Die mehrfache Betonung der Frage nach dem Warum ist die Ausrichtung auf die für uns wichtigen Werte, die in uns initialisieren oder den Impuls auslösen, den Wert anzustreben, zu realisieren. Das macht solches Tun sinn.voll! neben anderen benefits. – Du wirst immer „besser – Weiter so. Liebste Grüße rüber zu Dir, Dein Berni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.