Das Geschenk der Achtsamkeit

Heute möchte ich über ein Thema schreiben, das in aller Munde ist:
ACHTSAMKEIT. Genauer gesagt, geht es mir aber mehr darum, dir zu zeigen, was für ein Geschenk es ist, wenn du mehr Achtsamkeit in dein Leben einbringst.

Hallo ihr Lieben,

Meine Definition von Achtsamkeit ist diese: Wenn ich achtsam BIN, dann BIN ich voll im Moment. Dann erledige ich meine Tätigkeiten bewusst, d.h. ohne mit den Gedanken irgendwo anders hin abzuschweifen oder mich nebenbei mit etwas anderem zu beschäftigen. Dann bin ich präsent im Hier und Jetzt.

Wenn ich z.B. im Garten Unkraut jäte, dann bin ich dabei oft sehr achtsam: Ich lockere den Boden, entferne sorgsam das Unkraut mit den Wurzeln, rieche den Duft und spüre die feuchte/kalte Erde. Wenn ich Glück habe, entdecke ich auch einen Wurm. Ich kann mich dabei wunderbar erden und ich spüre dann auch, wie ich im Flow bin – wie mir diese Arbeit Freude bereitet und das Zeitgefühl verschwindet. Ich empfinde das dann auch nicht als Arbeit – eher als meditative Beschäftigung.

Achtsamkeit ist ein Geschenk, das du dir machst

Wenn du achtsam bin, dann spürst du dich, dann bist du voll bei dir. Dann nimmst du auch deine Bedürfnisse viel schneller und intensiver wahr. Ja, dann merkst du, wann es gut ist, eine Pause zu machen, dich auszuruhen … anstatt dich zu verausgaben und dich danach vollkommen ausgelaugt zu fühlen. Dann spürst du z.B., wann es Zeit ist, etwas zu essen oder zu trinken, und nicht erst dann, wenn du richtig „Kohldampf“ und totalen Durst hast.

Hörst du die Signale deines Körpers?
Nimmst du sie im Alltag bewußt wahr?

Achtsamkeit hat für mich auch viel mit „in die Stille zu gehen“ zu tun. Denn es fällt mir nicht immer leicht (gerade in hektischen oder herausfordernden Zeiten) meine Bedürfnisse zu erkennen und wahrzunehmen. Darum nehme ich mir ganz bewusst Auszeiten und schaffe mir täglich meine Ruhe- und Kraftoasen. Dann komme ich wieder zu mir – ins Spüren – ins Wahrnehmen dessen, was gerade ist. Dann „höre“ ich auch die leise Stimme meiner Seele – meines Herzens, die mir meinen Weg weisen.

Ja, und wenn du achtsam bist, dann nimmst du viel mehr um dich herum wahr. Ich nehme dann z.B. auch Stimmungen und Energien anderer Menschen deutlicher wahr. Ich höre mehr zu und rede weniger – und ich wähle meine Worte viel mehr mit Bedacht, wenn ich achtsam bin. Ich lasse die Worte anderer mehr wirken, anstatt sofort eine Antwort parat zu haben.

Und auch mit meinen Sinnen nehme ich viel mehr und intensiver wahr… ich sehe mehr und höre vieles, das mir, wenn ich unachtsam bin, entgangen wäre.

Als ich mir gestern z.B. im Garten mit einer Tasse Kaffee eine kleine Pause gönnte, habe ich ein Weilchen die Sonne und ihre warmen Strahlen auf meiner Haut genossen. Gleichzeitig durfte ich barfuß den Boden unter meinen Füßen spüren und die frische Frühlingsluft einatmen. Das war soooo herrlich … ich liebe das. Ja und diese kleinen Kraftoasen gönne ich mir … immer wieder, weil sie einfach so gut tun und für Körper, Geist und Seele so heilsam sind.

Achtsamkeit heißt, voll in den Moment einzutauchen

Dann hörte ich eine Biene summen und entdeckte sie im Rasen, eifrig von Blüte zu Blüte fliegend. Ich beobachtete eine Weile ihr fröhliches Treiben. Ja, und ich war froh, dass ich sie entdeckt habe, denn ansonsten wäre ich evtl. sogar barfuß in sie getreten und sie hätte mich gestochen.

Genauso wenig hätte ich bemerkt, dass die Amsel wieder im Strauch neben der Terasse brütet. Ich habe sie die letzte Tage schon öfters reinfliegen und ihr Nest ausschmücken gesehen. Und wie jedes Jahr werden da bald kleine Amselbabys schlüpfen. Ich freue mich immer wieder darüber und bin dankbar, dass es ihr scheinbar hier bei uns gefällt.

Ja, so ergeht es mir mit vielen Dingen im Alltag. Achtsamkeit ist wirklich ein Geschenk – das du dir immer wieder selber machen kannst. Ein Geschenk deshalb, weil du dadurch die vielen kleinen Wunder und Schönheiten des Lebens mehr wahrnimmst.

Und du?
Wie definierst du Achtsamkeit?
Und wie lebst du deine Achtsamkeit im Alltag?
Oder wünschst du dir in diesem Bereich noch mehr Veränderung?

Ich freue mich auf deine Antworten und sende dir herzlich-achtsame Sonnengrüße
Gertraud
P.S.: Gerne unterstütze ich dich mit meiner Arbeit dabei, mehr Achtsamkeit auch in dein Leben zu bringen. Kontaktiere mich einfach.

2 Comments
  • Dr. Bernhard A. Grimm

    9. April 2017at10:44 Antworten

    Ein sehr lehr.reicher, schön geschriebener und authentischer Beitrag, liebe Gertraud. Der sollte vielfach geteilt werden!

    • Gertraud Ebner

      9. April 2017at21:00 Antworten

      Vielen Dank lieber Berni für dein Feedback 🙂

Post a Comment